Minett Park

27. Juli 2018 14:05; Akt: 27.07.2018 14:17 Print

Oldtimer und Dampfloks zuckeln durch Fond-​​de-​​Gras

FOND-DE-GRAS – Am Sonntag geben Dampflokomotiven und Oldtimer gemeinsam in der alten Erzumladestation Gas.

storybild

Im Vorjahr kamen 3000 Besucher zur «Journée vieille carrosserie». (Bild: Claude Piscitelli)

Zum Thema

Was darf's denn sein? Ein schöner Ami-Schlitten mit üppiger Chromverzierung? Ein eleganter Engländer? Ein kraftvoller Deutscher? «Das ist jedes Jahr eine Überraschung», sagt Fréderic Humbel vom Minett Park im Fond-de-Gras. Am früheren Erzumschlagplatz findet am Sonntag die 5. Ausgabe der «Journée vieille carrosserie» statt.

«Die Besitzer brauchen sich nicht im Vorfeld anzumelden. Um teilzunehmen, reicht es vor 13 Uhr mit einem Wagen, der vor 1970 gebaut wurde, vorbeizukommen», sagt er. Im vergangenen Jahr kamen 3000 Besucher, um sich insgesamt 130 automobile Klassiker anzusehen. Dieses Jahr kreuzen unter anderem die früheren Lieferwagen der Luxemburger Post im Fond-de-Gras auf.

Anreise per Dampfzug oder Bus

«Es gefällt vielen Besuchern, sowohl Dampflokomotiven als auch Oldtimer vor historischer Kulisse in der Natur zu bewundern», sagt Frédéric Humbel. «Freiwillige kümmern sich darum, den Train 1900 flottzubekommen. Die stehen auf die alte Technik. Daher kam auch die Idee, dieses Event zu organisieren.»

Am Sonntag können Besucher mit einem Dampfzug von Petingen nach Fond-de-Gras fahren. Vom Besucherparkplatz verkehrt zudem ein Nostalgiebus zur Oldtimer-Show.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.