Neue Gebäude

26. April 2017 07:00; Akt: 26.04.2017 12:25 Print

Baustelle an der Cloche d'Or wächst rasant

LUXEMBURG – Nach zwei Monaten Baustopp wurden die Arbeiten an der Cloche d'Or wieder aufgenommen. Die Gebäude nehmen Formen an.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach vielem auf und ab im Zusammenhang mit dem Tod eines 32-jährigen Arbeiters, der starb, als ein Betonteil im November 2016 sich gelöst hatte, gehen die Arbeiten an der Cloche d’Or in Gasperich in Reisegeschwindigkeit weiter.

«Trotz dieser dramatischen Episode, die uns gezwungen hat, für zwei Monate die Arbeiten zu stoppen, sind wir im Zeitplan, weil wir unsere Anstrengungen intensiviert haben und zusätzliche Kräne aufgestellt haben», bestätigt Serge Estgen, Sprecher von Promobe, dem Eigentümer. Seit dem Wiederbeginn am Januar 2016 beginnen sich die Konturen des Projekts zu zeigen. «Die Baustelle wächst schnell», sagt er.

Grundstein für Auchan wird im Juni gelegt

Im nächsten Juni soll der Grundstein für das Einkaufzentrum, in dem ein Auchan die größte Fläche einnehmen soll, gelegt werden. Zwei Monate später, im August, wird der nördliche Teil der Boulevards Raiffiesen et Kockelscheuer eröffnet.

«Am Ende des Jahres werden wir die ersten Appartements in Block A präsentieren. Im Juli und im November 2018 sollen die Gebäude der Gesellschaften Alter Domus und Deloitte übergeben werden», präzisiert Serge Estgen.

(Gaël Padiou/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.