Öko-Energie

10. November 2016 18:09; Akt: 10.11.2016 18:19 Print

31.000 Haushalte bekommen bald Wind-​​Strom

WINTGER – 22 Windräder wurden im Norden des Großherzogtums aufgebaut. Die Energiepakete produzieren so viel Storm, dass es für die ganze Hauptstadt reichen würde.

storybild

Die neuen Windkraftanlagen vermeiden den Ausstoß von 91.000 Tonnen Kohlendioxid. (Bild: AFP)

Zum Thema

Es ist der größte Windpark in Luxemburg – und seit Ende Oktober drehen sich in Wintger auch endlich die Rotoren. Während diesem Jahr wurden oder werden im Norden des Landes 22 neue Windenergie-Anlagen errichtet. Das erklärt das Wirtschaftsministerium in einer Antwort auf eine parlamentarische Anfrage am Donnerstag.

Insgesamt können die Anlagen 140 Millionen Kilowatt pro Jahr ausspucken. Das ist genug Strom, um 31.000 Vierpersonenhaushalte zu versorgen – eine Menschenmenge, die in etwa der Bevölkerung von Luxemburg-Stadt entspricht. Die Turbinen ermöglichen zudem eine Einsparung von 91.000 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr. Das entspricht der Menge, die bei 200 Flügen von Paris nach New York und zurück ausgestoßen wird.

(jd/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.