Anerkennung

18. Juli 2017 12:59; Akt: 18.07.2017 13:19 Print

Geplantes Südspidol mit Design-​​Preis ausgezeichnet

ESCH/ALZETTE – Das künftige Krankenhaus im Süden des Landes wurde am vergangenen Samstag in Wien mit einem internationalen Akademiepreis ausgezeichnet.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

Das noch in der Planung befindliche «Südspidol« ist am Samstag von der australischen International Academy for Design & Health mit einem Preis in der Kategorie «Zukunft gesundes Umweltprojekt» in Wien ausgezeichnet worden. Das luxemburgische Projekt, entworfen vom österreichischen Architekten Albert Wimmer, stand dabei in Wettbewerb mit israelischen, kanadischen und kolumbianischen Gesundheitseinrichtungen.

Design, Nachhaltigkeit, operative Effizienz, Gesundheitsförderung, Zugänglichkeit – die aus internationalen Experten bestehende Jury urteilte nach einer Reihe von Kriterien und begrüßte einstimmig die innovative und anspruchsvolle Natur des luxemburgischen Projekts.

Eröffnung 2022

«Es ist eine große Ehre für mich, diese Auszeichnung heute zu erhalten», sagte Dr. Michel Nathan, Geschäftsführer von CHEM ( Centre Hospitalier Emile Mayrisch ). «Damit wird nicht nur unser innovatives ganzheitliches Konzept belohnt, sondern auch und vor allem die außergewöhnliche grenzüberschreitende Zusammenarbeit, die bereits neue Referenzen im luxemburgischen Gesundheitssystem festlegt.»

Der erste Spatenstich sollte im Jahr 2018 erfolgen, die Eröffnung dann im Juni 2022. Der Bau der drei Gebäude in der Nähe des Ramerich Kreisverkehrs wird voraussichtlich zwischen 350 und 400 Millionen Euro kosten.

(Marion Chevrier/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Richard Klinger, Architects Collective am 19.07.2017 10:44 Report Diesen Beitrag melden

    Zur Klarstellung sei gesagt, dass das Projekt Südspidol vom Health Team Vienna, einer Arbeitsgemeinschaft der Architekturbüros Albert Wimmer ZT GmbH und Architects Collective ZT GmbH geplant wurde

Die neusten Leser-Kommentare

  • Richard Klinger, Architects Collective am 19.07.2017 10:44 Report Diesen Beitrag melden

    Zur Klarstellung sei gesagt, dass das Projekt Südspidol vom Health Team Vienna, einer Arbeitsgemeinschaft der Architekturbüros Albert Wimmer ZT GmbH und Architects Collective ZT GmbH geplant wurde