Logistik-Wettbewerb

09. Juli 2018 18:04; Akt: 09.07.2018 18:15 Print

LuxairCargo schickt Gewinner in den Urlaub

LUXEMBURG – Studenten der Fachschulen Bonnevoie und Lallingen wurden am Montagnachmittag in einem von LuxairCARGO organisierten Logistikwettbewerb ausgezeichnet.

storybild

Schüler der technischen Lyzeen Bonnevoie und Lallingen sind bei einem Logistikwettbewerb von Managern der LuxairCargo ausgezeichnet worden. (Bild: L'essentiel)

Zum Thema

Die Luftfrachtspedition LuxairCargo hat einen Logistikwettbewerb organisiert, den sechs Studenten für sich entscheiden konnten. Drei davon besuchen das Technische Lyzeum Bonnevoie und drei das Technische Lyzeum Lallingen. Als Hauptpreis wurde den Gewinnern je ein europaweit gültiges Flugticket überreicht, mit dem sie in den wohlverdienten Urlaub durchstarten können.

Meris Kijamet, 19, und Adis Hasanbegovic, 17, beide aus Esch und Teilnehmer des Studiengangs «Logistics Management» in Bonnevoie, nutzten am Montag die Gelegenheit, den Managern von LuxairCARGO ihr preisgekröntes Projekt zum Thema Arbeitssicherheit vorzustellen.

«Nach zwei Besuchen im Luxair Cargo Center haben wir viele Informationen über das riesige Depot und die Flugzeuge gesammelt und versucht, unsere Lösungen zur Verbesserung der Sicherheit einzubringen». sagt Meris. «Im Vergleich zu unseren Kursen war es sehr praxisnah und wir haben durch die Teilnahme an diesem Wettbewerb in kurzer Zeit viel gelernt. Diese Art von Initiative motiviert uns wirklich, unsere Ausbildung fortzusetzen und später in Luxemburg zu arbeiten.»

(fl/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.