Autobahnkreuz

05. April 2018 21:12; Akt: 05.04.2018 21:17 Print

Bauarbeiten in Schifflingen gehen auf die Zielgerade

SCHIFFLINGEN – In etwas mehr als zwei Monaten werden die Arbeiten am Autobahnkreuz Schifflingen nach zwei Jahren Bauzeit abgeschlossen sein.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

An der A13 rollen schon seit vielen Monaten die Bagger. Nun steht das große Bauprojekt am Kreuz Schifflingen kurz vor dem Abschluss: «Wenn alles gut geht, werden die Arbeiter am Verteiler Ende Mai oder Anfang Juni fertig sein», sagt Ralph Di Marco, Pressesprecher der Starßenbauverwaltung «Ponts et Chaussées».

Zwei Jahre haben die Bauarbeiten gedauert und insgesamt 6,5 Millionen verschlungen. Vielen Autofahrern bereitete die Baustelle Tag für Tag Unannehmlichkeiten. Mit der Fertigstellung soll der Verkehr wieder ohne Störungen rollen. Auf der CR 169 zwischen Schifflingen und Foetz entstehen zwei Kreisverkehre: Der Südliche wird ein «klassischer» Kreisel mit drei Ausfahrten, der Nördliche, der ebenfalls drei Ausfahrten bekommt, wird ein «Turbokreisel» mit schnelleren Ausfahrten.

Am Nordkreisel wird auch ein Zubringer zum Geschäftsgebiet «Auf Herbett» eingeweiht. Eine Verbindung für sanfte Mobilität (Radfahrer und Fußgänger) wird zwischen dem Zentrum von Schifflingen und dem Norden des Ballungsraums wird mit einem 47 Meter langen Tunnel unter der A13 auf Höhe des Firatoire Nord gebaut.

(Gaël Padiou/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.