Luxemburg

25. Juli 2018 18:57; Akt: 25.07.2018 20:59 Print

Videoüberwachung ist auf dem Vormarsch

LUXEMBURG – Das Ministerium für innere Sicherheit enthüllte am heutigen Mittwoch konkrete Pläne für die Installation von neuen Überwachungskameras in der Hauptstadt.

storybild

Die Polizei setzt bereits seit vielen Jahren Videoüberwachung ein. (Bild: Editpress)

Zum Thema

Im vergangenen Juni diskutierten wütende Bewohner aus dem Bahnhofsviertel und dem Stadtviertel Bonneweg mit den Verantwortlichen, der Polizei und dem Minister für innere Sicherheit über den Sinn der Installation von Überwachungskameras in den betroffenen Stadtvierteln.

Während des Treffens versicherte die Polizei, dass sie bereit sei, kurzfristig neue Kameras zu installieren. Am heutigen Mittwoch gab nun das Ministerium für innere Sicherheit bekannt, dass die Installation von Videoüberwachungskameras rund um die Place de Strasbourg im vierten Quartal 2018 kommen könnte. Darüberhinaus ist die Installation von Videoüberwachungskameras in den anderen Bereichen des Bahnhofsviertels (Rue Adolphe Fischer, Rue du Commerce, Rue Fort Wedell, etc.), sowie in den in Bonneweg festgelegten Bereichen für 2019 geplant.

Zur Erinnerung: In den Straßen Rue de Strasbourg, Rue 1900, Rue Adolphe Fischer, Rue de Commerce und Rue Fort Wedell sollen zwischen zehn und zwölf Kameras installiert werden. In Bonneweg soll ein Überwachungssystem auf der Place Léon XIII und in den Straßen Rue de Bonnevoie, Rue Sigismond und Rue des Ardennes eingerichtet werden. Während die Kriminalität in der Hauptstadt insgesamt tatsächlich zurückgegangen ist, werden dennoch jährlich 4000 Straftaten im Bahnhofsviertel, 1800 in Bonneweg und 2000 in der Oberstadt registriert.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • John Doe am 26.07.2018 09:01 Report Diesen Beitrag melden

    Nun, bei Verkehrskontrollen ist die Polizei vor Ort. Zum Schutz des Bürgers werden nur Kameras aufgestellt und die Polizei ist nicht vor Ort. Das ist aber kein Fehler der Polizei, sondern der Politik, diese wird nicht mehr Ihrer Aufgabe im sog. Gesellschaftsvertrag gerecht. Warum?

  • Ger am 26.07.2018 01:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Big Brother iss watching jou,a wat ännert et,guer naischt

  • Lol am 26.07.2018 00:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Immer schlimmer

Die neusten Leser-Kommentare

  • John Doe am 26.07.2018 09:01 Report Diesen Beitrag melden

    Nun, bei Verkehrskontrollen ist die Polizei vor Ort. Zum Schutz des Bürgers werden nur Kameras aufgestellt und die Polizei ist nicht vor Ort. Das ist aber kein Fehler der Polizei, sondern der Politik, diese wird nicht mehr Ihrer Aufgabe im sog. Gesellschaftsvertrag gerecht. Warum?

  • Ger am 26.07.2018 01:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Big Brother iss watching jou,a wat ännert et,guer naischt

  • Lol am 26.07.2018 00:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Immer schlimmer