Abiturprüfungen

12. Juli 2021 17:43; Akt: 12.07.2021 19:06 Print

2557 Schüler feiern in Luxemburg ihr Abitur

LUXEMBURG – Trotz der Gesundheitskrise haben die Gymnasiasten des Landes ein respektables Ergebnis erzielt: Mehr als drei Viertel von ihnen haben ihr Abitur gemacht.

storybild

Insgesamt haben 2557 Studenten ihr Abitur in diesem Jahr bestanden. (Bild: Editpress/Tania Feller)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die 3344 Kandidatinnen und Kandidaten für die Abiturprüfungen haben trotz der Gesundheitskrise nicht gekniffen. Mehr als drei Viertel von ihnen (76 Prozent) haben in diesem Jahr ihr Abitur bestanden – ein Wert, der ganz leicht unter dem Durchschnitt der vergangenen zehn Jahre liegt (78 Prozent von 2011 bis 2020). In der« secondaire classique» bleiben die Zahlen mit 85 Prozent stabil. In der «secondaire général» sind die Ergebnisse mit 69 Prozent rückläufig, was «Gegenstand einer detaillierten Analyse» sein werde, wie das Bildungsministerium am Montag mitteilt.

Insgesamt haben demnach 2557 Studenten ihr Abitur bestanden. Dies ist jedoch ein Rückgang im Vergleich zu 2020, einem «außergewöhnlichen» Jahr, in dem 83 Prozent der Kandidaten ihre Prüfung erfolgreich ablegten. Die Fragen waren auf das vor der Entbindung unterrichtete Fach beschränkt. Im Jahr 2019 lag die Quote bei 78 Prozent.

«Die meisten Schüler haben die Schwierigkeiten überwunden»

Von denjenigen, die die Prüfungen im Sommer verpasst haben, können sich 14 Prozent im Herbst erneut versuchen. Neun Prozent wurden abgelehnt und müssen das Jahr wiederholen. «Das luxemburgische Schulsystem ist in der Lage gewesen, die Gesundheitskrise zu bewältigen. Die meisten Schüler haben die Schwierigkeiten überwunden, mit denen sie konfrontiert waren, einschließlich Isolation, Quarantäne oder den Einschränkungen bei sozialen Kontakten oder Freizeitaktivitäten», wird Bildungsminister Minister Claude Meisch in einer Erklärung zitiert.

Das Ministerium verweist auch auf die signifikante Kluft zwischen den Geschlechtern im klassischen Lehrplan. So weisen Mädchen im Vergleich zu den Jungen («nur» zu 81 Prozent) eine Erfolgsquote von 88 Prozent auf. Die Zahl der Abschlüsse mit «Auszeichnung» erhöhte sich in diesem Jahr auf 169, davon 149 in der «secondaire classique» und 20 in der «secondaire général». 2020 waren es noch 166, 2019 zählte das Ministerium 114.

(jw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Valchen am 13.07.2021 11:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hmm, schwiereg Oofzeschrewwen, mat deem Abstand! ;-))

Die neusten Leser-Kommentare

  • Valchen am 13.07.2021 11:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hmm, schwiereg Oofzeschrewwen, mat deem Abstand! ;-))