Dienstältester Aussenminister

12. Juli 2018 07:42; Akt: 12.07.2018 10:03 Print

Asselborn ist «noch nicht amtsmüde»

Jean Asselborn ist der dienstälteste Außenminister in der EU. Möglicherweise bleibt er das auch in Zukunft. Darüber entscheiden die Wähler im Oktober.

storybild

Der Sozialdemokrat, gehört der Abgeordnetenkammer seit 1984 an. (Bild: Virginia Mayo)

Zum Thema

Auch nach 14 Jahren als Außenminister Luxemburgs ist Jean Asselborn (69) nicht amtsmüde. Schließlich bewerbe er sich bei der Parlamentswahl vom 14. Oktober erneut um Vertrauen der Wähler im Großherzogtum. Das sagte der dienstälteste EU-Außenminister gegenüber der Deutschen Presse-Agentur (dpa) am Sonntag. «Und wenn dieses Vertrauen da ist, dann habe ich die Konsequenzen zu ziehen und dann kann ich nicht fortlaufen. Das mache ich nicht.»

Der Sozialdemokrat, gehört der Abgeordnetenkammer seit 1984 an. Ob er sein Amt als Außenminister weiter ausführen wolle, stehe noch in den Sternen. Über die künftige Regierungskoalition werde erst nach der Wahl geredet. «Ich mache meine Arbeit. Und wenn das Ergebnis da ist und die Koalition in eine gewisse Richtung geht, dann habe ich mich zu entscheiden.» Laut Asselborn werde «keine Partei die absolute Mehrheit haben.»

Asselborn, der in Luxemburg das Beliebtheitsranking heimischer Politiker weiter anführt, sagte, er fühle sich nicht müde, solange er noch mindestens einmal («aber lieber mehrmals») pro Jahr auf den 1912 Meter hohen Mont Ventoux in Südfrankreich fahren könne, der auch von den Tour de France-Profis gefürchtet wird. Er sei «weder amtsmüde noch körperlich müde.»

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jhemp am 12.07.2018 09:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wollte sie nët eng Limite bun 2 Amtsperioden? As d'Welt da nët villaïcht "Asselbornmüde"?

    einklappen einklappen
  • Veritas am 12.07.2018 08:40 Report Diesen Beitrag melden

    Schued... d'Pensioun géif him gutt stoen!

    einklappen einklappen
  • Christiane. am 12.07.2018 11:44 Report Diesen Beitrag melden

    Eisen Asselborn mecht e gudden Job, et as e gescheiten, feinen a sympathesche Mann. A virun allem keen Narzist wéi verschidden aanerer....

Die neusten Leser-Kommentare

  • Christiane. am 12.07.2018 11:44 Report Diesen Beitrag melden

    Eisen Asselborn mecht e gudden Job, et as e gescheiten, feinen a sympathesche Mann. A virun allem keen Narzist wéi verschidden aanerer....

  • Jhemp am 12.07.2018 09:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wollte sie nët eng Limite bun 2 Amtsperioden? As d'Welt da nët villaïcht "Asselbornmüde"?

    • Cloys am 12.07.2018 10:30 Report Diesen Beitrag melden

      Si schon, mee mir waren dogéint.

    • Max Schmidt am 12.07.2018 12:12 Report Diesen Beitrag melden

      Ech versti bis haut net wei een do nëmmen konnt dogéint sinn. Ee Politiker ass no 2 Perioden verbraucht a gehéiert ersat.

    einklappen einklappen
  • Veritas am 12.07.2018 08:40 Report Diesen Beitrag melden

    Schued... d'Pensioun géif him gutt stoen!

    • Nemmen Nik. am 12.07.2018 21:00 Report Diesen Beitrag melden

      Den Asselbour Jang mecht genau deen Fehler deen och Junker, Merkel, an dei aner dei mengen sie wieren onersätzlech machen, an geht ald erem mat an Wahlen, natirlech och well seng Partei einfach färdesch ass ,an ausser deem heiten an deem doten sein Fils oder Meedchen dem Wieler näscht unzebidden huet. Et wees een wirklech net ween een soll wielen an dat ass an enger Demokratie wirklech bedenklech. Nach just politesch Inzucht ass nun wirklech keng Alternativ. Quo Vadis Letzebourg.

    einklappen einklappen