Seit Reform

03. Januar 2018 13:10; Akt: 03.01.2018 13:34 Print

Tausende wollen gerne Luxemburger werden

LUXEMBURG – Seit der Umsetzung der Staatsbürgerschaftsreform, die am 1. April 2017 in Kraft getreten ist, ist die Zahl der Anträge im Großherzogtum in die Höhe geschnellt.

storybild

Seit der Reform Anfang 2017 ist der Luxemburger Pass heiß begehrt.

Zum Thema

Seit dem Inkrafttreten der Staatsbürgerschaftsreform am 1. April 2017 sind 10.095 Personen Luxemburger geworden oder haben einen Antrag gestellt. Im Vorjahr waren es 6376 und im Jahr 2015 immerhin 5652. Justizminister Félix Braz (Déi Gréng ) zog am Mittwochvormittag im parlamentarischen Ausschuss mit den Abgeordneten Bilanz über die Reform.

Vom 1. April bis zum 31. Dezember 2017 bewarben sich 5330 Personen um die luxemburgische Staatsbürgerschaft. Eine überwältigende Mehrheit (4859) sprach sich für die elf neuen «Optionen» aus, die mit der Reform eingeführt wurden und die den Zugang zu einem vereinfachten Verfahren ermöglichen. Dies betrifft zum Beispiel die Heirat mit einem Luxemburger, eine Aufenthaltsdauer von 20 Jahren oder die Erfüllung des Aufnahme- und Integrationsvertrages.

3751 Wiedereingänge

Nur 471 Personen bevorzugten Anträge auf Einbürgerung. Im Jahr 2016 waren es noch 2976, im Jahr davor 2800. Nicht alle Verfahren sind abgeschlossen, und Félix Braz teilte den Abgeordneten mit, dass er eine Bestandsaufnahme der bis Ende des Jahres bewilligten Anträge vornehmen werde.

Hinzuzuaddieren sind noch 1014 weitere Personen, die automatisch zu Luxemburgern wurden, weil sie im Großherzogtum geboren wurden und von ausländischen Eltern abstammen. Eine automatische Maßnahme, die durch die Reform eingeführt wurde.

Schließlich sind Anträge auf Wiedererlangung der großherzoglichen Staatsbürgerschaft für Personen mit einem luxemburgischen Großvater am 1. Januar 1900 bis Ende 2018 möglich, werden aber nicht über diesen Zeitpunkt hinaus verlängert. Im vergangenen Jahr profitierten 3751 Menschen von dem Programm, 3400 im Jahr 2016 und 2800 im Jahr 2015.

(JW/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Michel am 03.01.2018 13:58 Report Diesen Beitrag melden

    Nach dem neuen Gesetz kann ja nun wirklich jeder der möchte Luxemburger werden. Dementsprechend besteht nun auch kein weiterer Bedarf, das Gesetz noch weiter zu öffnen. Nun gilt es vor allem, die sprachlichen Voraussetzungen verstärkt in den Vordergrund der Diskussion zu stellen. Dies ist vor allem auch deswegen bedeutsam, um zukünftige Ungleichbehandlungen zwischen Luxemburgern bei Stellen im Öffentlichen Dienst zu vermeiden.

    einklappen einklappen
  • Lux am 04.01.2018 07:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gree

  • Den Braddler am 03.01.2018 16:33 Report Diesen Beitrag melden

    Wann et sou weider geed kann een Letzebuerger Nationalitéit iergendwann an all Cactus am Land kaafen ;p

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lux am 04.01.2018 07:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gree

  • muppes am 03.01.2018 20:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    vun all deenen di lux gi sin schwetzen der 2 1/2 % nëmnen eis sprooch de rest profizéiert

  • dusninja am 03.01.2018 18:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich nicht. Obwohl ich Luxemburgisch gelernt habe, Integrationsvertrag erfüllt habe. Aber ich bin bei meiner so von der Justiz mies behandelt - und ich kenne Andere - das ich keine Lust habe mich von dieser Justiz - welche für mich sehr viel anders sein dürfte als in Nordkorea ( keinn Gulag, keine Todesstrafe aber sonst ? ) , auch noch im Ausland verfolgt werden kann. Weini ich ewech geplënnert sinn ass et sou an Iech sinn ewech and an Sëcherheit. Nei sie kënnen Eiren Wësch fir sëch behuelen.

  • Pia am 03.01.2018 17:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verstoe kann jo wuel kee NORMALE Mënsch et, firwaat ee fräiwëllech zwou Nationalitéiten also an dësem Fall Lëtzebuerger well ginn .. et ass een daat wou ee gebuer ass an ganz selbstverstäendlech dei Sprooch dei an dem Land üblech a neideg ass .. ech well schon laang eng aaner Nationalitéit kreien och wann ech nach ëmmer leider hei liewen awer doheem sinn ech durch esou Saachen net mei anvm merci fantastescht Lëtzebuerg :(

  • Den Braddler am 03.01.2018 16:33 Report Diesen Beitrag melden

    Wann et sou weider geed kann een Letzebuerger Nationalitéit iergendwann an all Cactus am Land kaafen ;p