In Differdingen

24. September 2020 17:16; Akt: 24.09.2020 18:34 Print

28 Wohnungen für weniger als 400.000 Euro

DIFFERDINGEN – Die Stadt Differdingen legte am Donnerstag den Grundstein für den Gravity-Gebäudekomplex, mit Wohnungen zu «erschwinglichen» Preisen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Unter dem Motto «Wohnen für alle», hat die Stadt Differdingen am Donnerstag den Grundstein für den Gravity-Gebäudekomplex gelegt, der von den Bauträgern BPI Real Estate und Unibra Real Estate entwickelt wurde. In diesem Zusammenhang werden derzeit 28 Wohnungen bis zum 15. November (Bewerbungsschluss) von der Stadtverwaltung zu einem Preis von weniger als 400.000 Euro zum Verkauf angeboten – weit unter dem Durchschnittspreis, der laut athome.lu im vergangenen Frühjahr bei 559.873 Euro lag.

Die zukünftigen Wohnungen, deren Fertigstellung für 2022 geplant ist, werden zwischen 77 und 126 Quadratmeter groß sein (zwei bis vier Zimmer) und eine Terrasse haben. «Der Durchschnittspreis ohne Mehrwertsteuer pro Quadratmeter beträgt 4000 Euro, also 25 Prozent unter den derzeitigen Marktpreisen», sagt Christiane Brassel-Rausch (Déi Gréng), Bürgermeisterin von Differdingen.

Antragsteller könnten somit eine staatliche Bauprämie zwischen 80.000 Euro und 140.000 Euro sowie einen zusätzlichen Zuschuss vom Wohnungsbauministerium erhalten. Die Bewerbungen werden nach dem Haushaltseinkommen in vier Gruppen nach folgenden Kriterien eingeteilt: Anzahl der Kinder, Wohnort und Dauer des Aufenthalts, Alter, Arbeitsort und Familienmitglieder, die in Differdingen leben oder gelebt haben. Darüber hinaus werden Anfang 2021 vier Wohnungen (zwei Doppelhäuser und zwei Dreierhäuser) versteigert.

Ein Blick auf das künftige Projekt:

Aber wie lässt sich verhindern, dass künftige Eigentümer diese Gelegenheit zur Realisierung von Kapitalgewinnen aus dem Wiederverkauf nutzen? «Der Wiederverkaufspreis richtet sich nach dem investierten Kapital, wobei der Baukostenindex berücksichtigt und ein Rabatt von jährlich ein Prozent abgezogen wird», erklärt Christiane Brassel-Rausch. «Darüber hinaus wird der Stadt ein Vorkaufsrecht auf alle Wohnungen eingeräumt».

Die Gemeinde hat außerdem 48 weitere Wohnungen erworben, die «zu einem moderaten Preis» vermietet werden sollen. «Da wir Zuschüsse vom Ministerium für Wohnungswesen erhalten, werden die zukünftigen Bewohner von einer Sozialmiete profitieren, die entsprechend dem verfügbaren Einkommen und der Zusammensetzung des Haushalts berechnet wird», erklärt Giorgio Ricciardelli, Leiter des Wohnungsdezernats der Gemeinde Differdingen. Zudem sind 24 dieser Einheiten für Bewerber über 60 Jahre und weitere acht Einheiten für Menschen mit Behinderung reserviert. Die anderen 16 Wohnungen werden« ohne besondere Kriterien» vermietet, um «eine gute Mischung» zu gewährleisten. Der Aufruf zur Einreichung von Bewerbungen für diese Einheiten wird in zwei Jahren veröffentlicht, mit dem Ziel, die Räumlichkeiten 2023 zu beziehen.

Die 80 Wohnungen werden in zwei Türmen mit 14 und 18 Stockwerken untergebracht sein. «Wir sind es in Luxemburg noch nicht gewohnt, in Hochhäusern zu wohnen, sondern eher auf dem Land», bemerkt Henri Kox, Déi Gréng-Minister für Wohnungswesen. «Aber wir müssen auf die Herausforderung des Mangels an verfügbarem Raum reagieren, indem wir kollektive Wohnungen entwickeln.» Und dafür bräuchte man Vorzeigeprojekte wie Gravity, um die Bewegung in Gang zu bringen.»

(Olivier Loyens/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • De Saarlänner am 24.09.2020 20:47 Report Diesen Beitrag melden

    Von Differdingen nach Luxemburg-Stadt braucht man 30 Minuten. Von Merzig (D) nach Luxemburg-Stadt braucht man 35 Minuten. In Differdingen wird also irgendwann eine Wohnung mit 126 m² Wohnfläche für 400 000.- € zu haben sein. In Merzig (D) bekommt man heute schon einen freistehenden Bungalow mit 250 m² Wohnfläche und 6 Ar Garten für 300 000.- € Also kosten 5 Minuten Fahrzeit 100 000.- €

    einklappen einklappen
  • eine gute Mischung am 25.09.2020 08:45 Report Diesen Beitrag melden

    28 Wohnungen für weniger als 400 000€?!... ich nehm sie alle! ...

  • Nero am 25.09.2020 07:29 Report Diesen Beitrag melden

    erschwinglich? mit dem Mindestlohn kriegt man nicht mal nen Kredit von 200'000€. Das erschwinglich zu nennen ist wie jemanden ins Gesicht zu spucken, Die Regierung sollte wenn sie nur ein Hauch von Anstand haben zurück treten... #EATTHERICH

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • sarah am 25.09.2020 10:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gudd fro!

  • POCNOG am 25.09.2020 09:30 Report Diesen Beitrag melden

    Et si méi wéi genuch Wunnéngen fir d'Lëtzebuerger do, mee elo wunnen eben aner Leit dran.

  • eine gute Mischung am 25.09.2020 08:45 Report Diesen Beitrag melden

    28 Wohnungen für weniger als 400 000€?!... ich nehm sie alle! ...

  • AhaMoment am 25.09.2020 08:18 Report Diesen Beitrag melden

    Ich bin begeistert wie die Luxemburger „erschwinglichen Preisen“ definieren!

  • Nero am 25.09.2020 07:29 Report Diesen Beitrag melden

    erschwinglich? mit dem Mindestlohn kriegt man nicht mal nen Kredit von 200'000€. Das erschwinglich zu nennen ist wie jemanden ins Gesicht zu spucken, Die Regierung sollte wenn sie nur ein Hauch von Anstand haben zurück treten... #EATTHERICH

    • Linda am 25.09.2020 10:53 Report Diesen Beitrag melden

      Genau! An dann och vir Studenten gin vir eng kleng Kummer zweschen 800 an 1000€ Loyer gefroot!!! Plus 150- 200€ chargen!!! Wou geet daat hin. ?? Letzebuerg ass vir normalvadinger ,Mindestlounvadinger net méi bezuelbar! An vill vun onsen Bierger därfen mol net iwert Grenz wunnen goen! Mir gin ausgequetscht wéi eng Zitroun!!

    • gintonic am 25.09.2020 20:03 Report Diesen Beitrag melden

      jo an e puer joer wärten dann dei leit dei schon net vill suen hun wei an hongkong an käfeger liewen fir +-1000 euro de mount. gett do sou eng doku op youtube. den system wei ett lo leeft kann op dauer net klappen

    einklappen einklappen