Neuer Asterix-Band

19. Oktober 2017 12:08; Akt: 19.10.2017 17:24 Print

Geht weg wie warmes Wildschwein

LUXEMBURG – Die neue Ausgabe des weltberühmten Gallier-Comics ist bereits jetzt ein Erfolg. Europaweit freuen sich Buchhändler über hohe Verkaufszahlen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

Die Gallier sind nicht nur unbeugsam, sie sind auch unwiderstehlich. Mit einer Gesamtauflage von fünf Millionen Exemplaren in ganz Europa ist der neue Asterix-Comic bereits jetzt ein großer Verlagserfolg. Auch in Luxemburg geht der neue Asterix weg wie warmes Wildschwein. «Es ist die größte Veröffentlichung der Woche, wahrscheinlich des Monats», sagt Jean-Claude Henkes, Buchhändler bei Ernster.

3000 Exemplare von «Asterix in Italien» wurden an die fünf Verkaufsstellen geliefert. Henkes rechnet damit, «alles bis nächste Woche zu verkaufen». Das Besondere dabei ist, dass der Comic in Französisch, Deutsch und Englisch verfügbar ist. Auch in der «Librairie française» sind Asterix und sein Kollege Obelix die Stars des Tages: «Es ist immer ein Ereignis, weil Asterix seine eigene Magie hat», erklärt Christine Le Pan, Leiterin der Comic-Abteilung. «Wenn man als Kind angefangen hat zu sammeln, hört man auch jetzt nicht auf.»

Am Donnerstag versammelten sich die treuesten Fans der Comic-Reihe vor den Buchläden, um die signierte Ausgabe von Jean-Yves Ferri (Text) und Didier Conrad (Zeichnung) zu ergattern.

(Thomas Holzer/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.