Luxemburg

12. Mai 2021 14:11; Akt: 12.05.2021 14:42 Print

3380 Schüler sind für das Abitur eingeschrieben

LUXEMBURG – Luxemburgs Schüler der Abschlussklassen sind auf der Zielgeraden: Kommenden Montag starten die Prüfungen.

storybild

Während der Prüfungen müssen Masken getragen werden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

3380 Schüler sind für die kommenden Abschlussprüfungen in Luxemburg registriert, darunter 1976 junge Frauen (58,5 Prozent) und 1404 junge Männer (41,5 Prozent). Die Prüfungen werden «unter strikter Einhaltung der Hygienemaßnahmen stattfinden», so das Bildungsministerium.

Die letzten drei Unterrichtstage (10., 11. und 12. Mai) wurden als Distanzunterricht abgehalten. Außerdem erhielten die Schüler eine Einladung zum Large Scale Testing und fünf Antigen-Schnelltests. Es besteht jedoch keine Verpflichtung einen negativen Test vorzulegen, um an den Prüfungen teilzunehmen. Die Räume sind so eingerichtet, dass zwischen den einzelnen Tischen zwei Meter Platz ist. Während der Prüfungen müssen Masken getragen werden.

Unter Quarantäne stehende teilnehmende Schüler können bei der Gesundheitsinspektion beantragen, dass sie während der Prüfung keine Masken tragen müssen. Sie nehmen in einem separaten Raum teil und tragen FFP2-Masken. Schüler, die aktuell an Corona erkrankt sind, können am Wiederholungstag am 3. Juni teilnehmen, wenn ihre Abwesenheit nur einen Tag beträgt. Bei längerer Abwesenheit müssen sie die Prüfung im Herbst nachholen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.