In Luxemburg

12. Dezember 2019 10:26; Akt: 12.12.2019 11:09 Print

«5G wird zehn Mal schneller sein als 4G»

LUXEMBURG – Die Telefonanbieter des Großherzogtums warten auf «grünes Licht» von der Regierung, um den neuen Mobilfunkstandard freigeben zu können.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Für die einen ist es ein Universum voller neuer Möglichkeiten, für die anderen Anlass zur Sorge: Die Inbetriebnahme des 5G-Netzes lässt niemanden kalt. Am Mittwoch und Donnerstag präsentierten die Luxemburger Telefonanbieter auf der 5G-Konferenz im European Convention Center die Vorteile, die der neue Mobilfunkstandard bringen soll.

«Der Datendurchsatz wird zehn Mal schneller sein, als noch bei 4G. Vor allem wird aber die sogenannte Latenzzeit deutlich kürzer sein», erklärt Thierry Iafrate von Orange Luxemburg. Das sei vor allem für Onlinespiele oder beim Streamen von Filmen von großem Vorteil: «Ihre Qualität wird durch 5G insgesamt deutlich erhöht.»

Ballungsräume profitieren früh

Für Iafrate ist das Potenzial der neuen Technologie immens. «Es werden neue, noch völlig unbekannte Anwendungen entwickelt werden», sagt er. Außerdem bedeute der Aufbau des Netzes das Ende von Übertragungsfehlern, die «bei 4G oder Wi-Fi noch bestehen», ergänzt ein Mitarbeiter der Firma Ericsson, die während der 5G-Testphase mit der Luxemburger Post zusammenarbeitet. Wer in den Genuss des schnellen Netz kommen möchte, muss sich allerdings ein neues Smartphone zulegen.

Wie bei 4G auch sollen zunächst die Ballungsräume an das neue Netz genommen werden. Der Rest des Großherzogtums folgt dann sukzessiv. Wie hoch dann die Handyrechnung sein wird, sei noch schwierig abzuschätzen. Das werde derzeit von den Anbietern geprüft.

(Thomas Holzer/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Moratorium 5G am 12.12.2019 12:09 Report Diesen Beitrag melden

    Die Telefonanbieter des Großherzogtums warten auf «grünes Licht» von der Regierung, müsste da nicht auch auf das grüne Licht von der Bevölkerung gewarten werden? Liebe Regierung? Keine Langzeitstudien was die Auswirkungen von 5G auf Mensch und Umwelt sind. Wir werden die Versuchskanninchen sein.

  • 5Gee Nee am 12.12.2019 11:11 Report Diesen Beitrag melden

    Keiner brauch das. Verursacht nur noch mehr schädlichen Elektrosmog.

  • kahn n am 12.12.2019 13:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich habe in Rosport noch nicht mal 4G und dann wollen sie es auf 5G machen würden besser mal schauen das jeder mal die einst versprochenen 4G bekommen

Die neusten Leser-Kommentare

  • jimbo am 12.12.2019 19:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Endlech!!! Da brauchen meng Pornoen net mei soulang vir rofgeluede kennen ze ginn!!!

  • chris am 12.12.2019 14:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An all dei Leit hei sin dei eischt wou en 5G Smartphone kafen an sech dann iwert e schlecht Netz opregen. Keng Ahnung vun Technik me haaptsach mol dogeint sin!

  • kahn n am 12.12.2019 13:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich habe in Rosport noch nicht mal 4G und dann wollen sie es auf 5G machen würden besser mal schauen das jeder mal die einst versprochenen 4G bekommen

  • Moratorium 5G am 12.12.2019 12:09 Report Diesen Beitrag melden

    Die Telefonanbieter des Großherzogtums warten auf «grünes Licht» von der Regierung, müsste da nicht auch auf das grüne Licht von der Bevölkerung gewarten werden? Liebe Regierung? Keine Langzeitstudien was die Auswirkungen von 5G auf Mensch und Umwelt sind. Wir werden die Versuchskanninchen sein.

  • 5Gee Nee am 12.12.2019 11:11 Report Diesen Beitrag melden

    Keiner brauch das. Verursacht nur noch mehr schädlichen Elektrosmog.