Auslieferungen

18. Januar 2021 17:53; Akt: 18.01.2021 18:18 Print

67-​​jähriger Luxemburger wird Behörden überstellt

WASSERBILLIG – Die Bundespolizei Trier hat den luxemburgischen Behörden einen 67-jährigen Mann überstellt. Im Gegenzug wurde ihnen ein gesuchter 46-jährigen überstellt.

storybild

Die Bundespolizei Trier hat den luxemburgischen Behörden einen 67-jährigen Mann überstellt. Im Gegenzug wurde ihnen ein gesuchter 46-jährigen überstellt. (Bild: DPA/Frank Molter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein 67-jähriger Luxemburger wurde aufgrund eines Europäischen Haftbefehls von der Bundespolizei Trier an die luxemburgischen Behörden ausgeliefert. Wie die Bundespolizei Trier am Montag mitteilt, habe sich der Mann im Großherzogtum wegen Totschlags und Straftaten gegen das Eigentum zu verantworten. Die Auslieferung erfolgte am Grenzübergang Wasserbilligerbrück.

Im Gegenzug übergaben die luxemburgische Polizisten einen 46-jährigen Griechen, der sich dort selbst gestellt hatte, an die Bundespolizei Trier. Gegen ihn liege nach Polizeiangaben ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Frankfurt/Main sowie ein anhängiges Ermittlungsverfahren des Amtsgerichts Frankfurt/Main vor. Wegen Diebstahls wurde er zu einer Freiheitsstrafe von neun Monaten verurteilt, die der Mann nun in der JVA Trier absitzt.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • jang am 20.01.2021 16:39 Report Diesen Beitrag melden

    Menschenhandel/-tausch....oder ?????

Die neusten Leser-Kommentare

  • jang am 20.01.2021 16:39 Report Diesen Beitrag melden

    Menschenhandel/-tausch....oder ?????