Kirmes in Luxemburg

19. August 2019 14:09; Akt: 19.08.2019 16:05 Print

679. Schueberfouer geht an den Start

LUXEMBURG – Das traditionsreiche Volksfest auf dem Glacis-Feld öffnet am Freitag seine Pforten und hat dieses Jahr wieder einiges zu bieten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Lämmy ist das neue Maskottchen der Schueberfouer. Er wird kommenden Freitag bis Mittwoch, den 11. September, durch die Gassen des riesigen Volksfestes laufen. Und er wird auch einen Souvenirladen betreiben, dessen Erlöse an eine Wohltätigkeitsorganisation gespendet werden.

Die 679. Ausgabe der Schueberfouer wurde am Montag vorgestellt, die offizielle Eröffnung ist erst am Freitag, den 23. August. Unter den 231 Attraktionen, Ständen und Restaurants hat das Messegelände atemberaubende neue Fahrgeschäfte zu bieten. «Auf jeden Fall sollte die Alpina Bahn getestet werden. Es ist eine der größten transportablen Achterbahnen der Welt», sagt Charel Hary von der Fédération nationale des commerçants forains. Weitere neue Fahrgeschäfte sind Intoxx, Transformer, Techno Power, Aeronaut und für Kinder der Crazy Clown.

Kostenlose Straßenbahn

Auf organisatorischer Ebene hat sich das Konzept, welches 2017 aufgrund der Tram komplett überarbeitet wurde, «bewährt», sagt Patrick Goldschmidt, Schöffe der Stadt Luxemburg. Die belegte Fläche bleibt mit 4,4 Hektar unverändert.

Während der Messe fährt die Tram kostenlos, zusätzliche Shuttlebusse bedienen die Park-and-Ride-Parkplätze. In den Gemeinden Limpertsberg, Pfaffenthal und Rollingergrund werden Parkgebühren erhoben. Rettungsdienste und Polizei werden ständig vor Ort sein.

(Séverine Goffin/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Monique am 19.08.2019 14:55 Report Diesen Beitrag melden

    Geet dee Blödsinn och erem un. Wien brauche esou eppes ? Parkplaazen um Glacis wiren mei neideg !

    einklappen einklappen
  • christ.lu am 21.08.2019 10:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wann daat wir iech blödsinn as dei Sinn henno mat der Nose vir bei an Parkplaatzen dei hun dir och um kirschberg gel Monique

Die neusten Leser-Kommentare

  • christ.lu am 21.08.2019 10:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wann daat wir iech blödsinn as dei Sinn henno mat der Nose vir bei an Parkplaatzen dei hun dir och um kirschberg gel Monique

  • Monique am 19.08.2019 14:55 Report Diesen Beitrag melden

    Geet dee Blödsinn och erem un. Wien brauche esou eppes ? Parkplaazen um Glacis wiren mei neideg !

    • Pitti am 21.08.2019 10:51 Report Diesen Beitrag melden

      Ween brauch sou en Kommentar?? :D

    einklappen einklappen