In Luxemburg

02. September 2019 13:07; Akt: 02.09.2019 14:16 Print

90 Prozent der Leser teilen diese Schwäche

Wie reagieren Sie darauf, wenn Sie betrogen werden? Die große Mehrheit kann verzeihen. Zumindest, wenn sie von einem Vierbeiner hinters Licht geführt wird.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Stellen Sie sich vor, Sie werden betrogen. Ja genau, jemand macht Ihnen etwas vor. Dieser jemand könnte zum Beispiel vorgeben, eine schwere Krankheit zu haben, nur um ihre Aufmerksamkeit zu bekommen. Wären sie wütend, traurig oder würden Sie doch mit einem Lachen reagieren? Die große Mehrheit der Luxemburger scheint ein großes Herz zu haben und verzeihen zu können. Zumindest unter einer Bedingung: Sie wurden von einem Hund reingelegt.

Fast 4000 L'essentiel-Leser haben sich in den letzten Tagen das Video eines Hundes angesehen, der allen etwas vorspielt. Ein falsches lahmes Bein und ein trauriger Blick: Der Hund aus Bangkok weiß genau, wie er sich verhalten muss, um Aufmerksamkeit zu erhalten.

Wir haben danach gefragt, ob Sie auch auf ihn reingefallen wären. Das Ergebnis: Der süße Betrüger hat mehr als 90 Prozent der Leser um den Finger gewickelt. Nur sieben Prozent von Ihnen haben geantwortet, sie hätten kein Mitleid mit so einem Schmarotzer.

Jetzt, wo wir Ihre Schwäche kennen, wollen wir Ihnen noch einen Betrüger zeigen, der ihr Herz zum Schmelzen bringen könnte. Dieser Banause tut so, als würde er schlafen, damit er nicht Gassi gehen muss.

(mb/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.