Einsturzgefahr

24. Mai 2019 17:08; Akt: 24.05.2019 18:00 Print

900 Tonnen Getreide sorgen für Zugausfälle

KLEINBETTINGEN – Ein Silo hat am Mittwochabend den Zugverkehr lahmgelegt. Weil die Anlage einzustürzen drohte, musste der komplette Behälter geleert werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In den Kleinbettinger Werken wurde am Mittwoch ein Notfall gemeldet: Durch einen Riss in einem Silo rieselten große Mengen von Getreide. Die Anlage drohte, in sich zusammenzubrechen. Ein technisches Problem steckte dahinter. «Das Loch wurde aber schnell entdeckt», sagte ein Sprecher der großherzoglichen Polizei zu L'essentiel.

Da sich das Stellwerk der CFL in der Nähe befindet, alarmierten die Beamten die Bahngesellschaft. Der Schienenverkehr wurde für den Abend unterbrochen und die Gebäude der CFL wurden evakuiert. «Das Silo musste komplett geleert werden, weil 900 Tonnen Getreide ausgelaufen wären, wenn die Anlage zusammengebrochen wäre», so die Polizei weiter. Die Leerung dauerte mehrere Stunden. Am Donnerstagmorgen konnten die Züge wieder normal fahren.

(jg/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.