In Luxemburg

07. Februar 2018 13:14; Akt: 07.02.2018 14:26 Print

Abstimmung per Briefwahl soll erleichtert werden

LUXEMBURG – Der Institutionsausschuss hat am Mittwoch eine Änderung des Wahlgesetzes beschlossen. Die Wähler sollen die Briefwahl nicht länger rechtfertigen müssen.

storybild

Die Briefwahl soll künftig ohne Rechtfertigung erlaubt sein. (Bild: DPA)

Zum Thema

Die Abstimmung per Briefwechsel soll nach den nächsten Wahlen erleichtert werden. Der Institutionsausschuss hat am Mittwoch den Entwurf zum neuen Wahlgesetz beschlossen. Dieser soll den Wählern das Abstimmen erleichtern, wie der Vorsitzende der Kommission, Alex Bodry (LSAP) gegenüber L'essentiel sagte. Er hoffe, dass der Gesetzentwurf den Abgeordneten Anfang März vorgelegt wird.

Die Wähler müssten die Briefwahl dann nicht mehr rechtfertigen. Sie könnten ihren Brief einfach und ohne weitere Erklärung versenden. Gegenwärtig ist diese Art der Stimmabgabe Personen über 75 Jahren, Ausländern, Kranken beruflich Verhinderten vorbehalten.

Bei den letzten Wahlen haben in Luxemburg weniger als fünf Prozent der Wähler auf dem Postweg gewählt. Zum Vergleich: Bei den letzten Parlamentswahlen im September lag der Anteil in Deutschland bei über 25 Prozent.

(jg/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Maxim am 07.02.2018 15:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An die anner 95% hun dann eng Stroof kritt oder wie as et mat der Wahlpflicht dann.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Maxim am 07.02.2018 15:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An die anner 95% hun dann eng Stroof kritt oder wie as et mat der Wahlpflicht dann.

    • Kleeschen am 07.02.2018 18:06 Report Diesen Beitrag melden

      Nee, déi gin an de Wahlbureau!

    einklappen einklappen