«Enforcement Trailer»

17. Juli 2017 16:24; Akt: 17.07.2017 17:19 Print

Achtung! Hier kommt Luxemburgs Superblitzer

LUXEMBURG - Seit Montag ist auf Luxemburgs Straßen der «Enforcement Trailer» im Einsatz. Ob erwischte Raser jetzt schon blechen müssen, ist ungewiss.

storybild

Der «Enforcement Trailer» ist der jüngste Nachwuchs im Luxemburger Radarfallen-Arsenal. (Symbolfoto: Vitronic)

  • Artikel per Mail weiterempfehlen
Zum Thema

Viele Autofahrer, die am Montag auf der Escher Autobahn unterwegs waren, werden sich verwundert die Augen gerieben haben: «Was zum Teufel ist das denn für ein Teil?». Das Teil nennt sich «Enforcement Trailer» und ist der neueste Zugang im Luxemburger Radarfallen-Arsenal. Am Montag startete eine Testphase, wie Polizeisprecherin Carine Merens gegenüber L'essentiel bestätigt.

Das «semi-mobile» Gerät wurde bereits im Oktober 2016 bestellt und soll «ausschließlich in großen, komplizierten und gefährlichen Baustellen» eingesetzt werden, wie Dany Frank vom Verkehrsministerium im Mai erklärte. Der Clou des «Enforcement Trailers», wie der Blitzer im Polizei-Jargon genannt wird: Er funktioniert ohne Personal. Die Radarfallen sind in einem Stahl-Käfig auf einem Anhänger montiert. Ein Polizist zieht das Gerät mit einem Auto zur Baustelle, senkt es ab – und dann blitzt es bis zu einer Woche einsam vor sich hin.

140.000 Euro hat das Verkehrsministerium der deutschen Firma Vitronic für das Gerät überwiesen, seit einigen Monaten werden die Beamten geschult, nun wird der Blitzer getestet. Ob die in der Testphase erwischten Fahrer mit einer Strafe rechnen müssen, darüber herrscht Uneinigkeit. Polizeisprecherin Merens erklärt: «Bei allen bisherigen Testphasen zählten sie nicht. Ich nehme an, dass das hier genauso ist.» Dany Frank vom Verkehrsministerium hatte im Mai bezürglich der geplanten Testphase jedoch gesagt: «Die Fotos, die der Blitzer dann schießt, sind gültig.» So oder so: Wer angepasst fährt, fährt sicherer. Und im Zweifel billiger.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Georges am 18.07.2017 09:18 Report Diesen Beitrag melden

    An Gelddrockmaschin Ofzocke fir den Staat geet an dei 2 Phase

    einklappen einklappen
  • Ed. Lentz am 22.07.2017 14:08 Report Diesen Beitrag melden

    Respekt Gira und Bausch, Fuchs unter Naturschutz und Treibjagt auf Autofahrer an lächerlichen Stellen verstärken. An wirklich gefährlichen Stellen wie z.b. bei Schulen usw. ist kaum eine Radarfalle zu finden.

  • Kalimero am 18.07.2017 10:19 Report Diesen Beitrag melden

    Laut engem Tweet vun Anonymus sin dei Enforcement Trailers liicht ze steiren mat engem GSM Signal jammer mee ech giff et net propeiren well legal wier et net an ech well och lo keen hei ermutegen dat auszeprobeiren dat well kloer gesoot sin. die einfachst Methode vir den Apparat onnetz ze maan as nemmen sou schnell fueren wei et erlaabt as an en Gerät wat nemmen onkäschten produzeiert awer keng Einnahmen genereiert get iergendwann ze deier a get oofgeschaaf.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ed. Lentz am 22.07.2017 14:08 Report Diesen Beitrag melden

    Respekt Gira und Bausch, Fuchs unter Naturschutz und Treibjagt auf Autofahrer an lächerlichen Stellen verstärken. An wirklich gefährlichen Stellen wie z.b. bei Schulen usw. ist kaum eine Radarfalle zu finden.

  • Kalimero am 18.07.2017 10:19 Report Diesen Beitrag melden

    Laut engem Tweet vun Anonymus sin dei Enforcement Trailers liicht ze steiren mat engem GSM Signal jammer mee ech giff et net propeiren well legal wier et net an ech well och lo keen hei ermutegen dat auszeprobeiren dat well kloer gesoot sin. die einfachst Methode vir den Apparat onnetz ze maan as nemmen sou schnell fueren wei et erlaabt as an en Gerät wat nemmen onkäschten produzeiert awer keng Einnahmen genereiert get iergendwann ze deier a get oofgeschaaf.

  • Georges am 18.07.2017 09:18 Report Diesen Beitrag melden

    An Gelddrockmaschin Ofzocke fir den Staat geet an dei 2 Phase

    • Holy Michi am 18.07.2017 10:22 Report Diesen Beitrag melden

      Ech soen just dier fuert gudd mat icoyote

    einklappen einklappen