Spitzenkandidat im Süden

08. März 2018 15:49; Akt: 08.03.2018 16:01 Print

Asselborn stellt sich noch einmal zur Wahl

ESCH/ALZETTE - Die Kandidatenliste der LSAP im Wahlbezirk Süden steht. Auf Platz eins findet sich Außenminister Jean Asselborn.

storybild

Jean Asselborn ist seit Juli 2004 Außenminister Luxemburgs. (Bild: Editpress/Fabrizio Pizzolante)

Zum Thema

Die LSAP hat am Donnerstag ihre vorläufige Kandidatenliste für den Wahlbezirk Süden vorgestellt. Angeführt wird die Liste von Außenminister Jean Asselborn (68), die offizielle Ernennung soll bei einem regionalen Parteikongress am Samstag erfolgen.

Asselborns Kollegen in der aktuellen Regierung, Lydia Mutsch (Gesundheit) und Dan Kersch (beide 56, Inneres), stellen sich ebenfalls der Kammerwahl am 14. Oktober, genauso wie Parlamentspräsident Mars di Bartolomeo (65). Zu den 23 Kandidaten der Sozialisten im Süden zählen auch die Abgeordneten Alex Bodry, Taina Bofferding, Yves Cruchten, Claudia Dall’Agnol und Georges Engel. Roger Negri hat bereits angekündigt, nicht mehr anzutreten. Der Handballer Sacha Pulli (27) ist der jüngste Kandidat, der im Wahlkreis Süden um die Wählergunst buhlt.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Léon am 08.03.2018 16:52 Report Diesen Beitrag melden

    Piétiez pas encore lui

  • RenéT am 09.03.2018 05:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    der redet viel, kommt aber Nichts dabei heraus

    einklappen einklappen
  • och eng Wourecht am 09.03.2018 10:43 Report Diesen Beitrag melden

    Eis muss man den Genossen lassen. Wenn man an ihre Sprüche denkt zum Thema Verjüngerung, dann möchte ich nicht wissen was für sie Veralterung bedeutet. Von einer Frauenquote von 50% sind sie noch Meilen davon weg.

Die neusten Leser-Kommentare

  • WatEKabes am 09.03.2018 13:04 Report Diesen Beitrag melden

    Hoffentlech Fake News!

  • och eng Wourecht am 09.03.2018 10:43 Report Diesen Beitrag melden

    Eis muss man den Genossen lassen. Wenn man an ihre Sprüche denkt zum Thema Verjüngerung, dann möchte ich nicht wissen was für sie Veralterung bedeutet. Von einer Frauenquote von 50% sind sie noch Meilen davon weg.

  • RenéT am 09.03.2018 05:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    der redet viel, kommt aber Nichts dabei heraus

    • Jean-Marie am 09.03.2018 15:31 Report Diesen Beitrag melden

      Pseudonym: QUASSELBORN

    einklappen einklappen
  • Léon am 08.03.2018 16:52 Report Diesen Beitrag melden

    Piétiez pas encore lui