Zugverkehr in Luxemburg

18. Mai 2018 11:32; Akt: 18.05.2018 11:32 Print

CFL macht über Pfingsten mehrere Baustellen auf

LUXEMBURG - Wer über die Pfingstferien mit dem Zug im Großherzogtum fahren will, sollte sich vorher informieren. Einige Verbindungen fallen wegen Arbeiten aus.

storybild

Während den Ferien nimmt die CFL einige Arbeiten vor. (Bild: CFL)

Zum Thema

An diesem Wochenende beginnen die Pfingstferien. Wer in den kommenden Wochen einen Ausflug mit der CFL in Luxemburg machen will, könnte vor Problemen stehen. Die Bahngesellschaft führt in den Ferien einige Arbeiten an verschiedenen Strecken durch.

Ab diesem Samstag wird auf der Strecke zwischen Esch/Alzette und Rodingen kein Zug verkehren. Bis einschließlich Sonntag, 27. Mai, fällt die Linie 60 zwischen Luxemburg-Esch-Petingen-Rodingen ins Wasser. Auf diesem Abschnitt werden unter anderem Erneuerungen an den Gleisanlagen durchgeführt.

Ersatzbusse stehen bereit

Im Norden ist die Linie 10 ab dem kommenden Dienstag bis zum darauffolgenden Samstag, 26. Mai, nur eingeschränkt verfügbar. Zwischen 9.15 Uhr und 15.30 Uhr wird der Verkehr zwischen Ettelbrück und Ulflingen eingestellt. Grund sind Sicherungsarbeiten aufgrund gefährlicher Felsvorsprünge.

An diesem Samstag und Sonntag ist auch der Abschnitt Luxemburg-Dommeldingen der Linie 10 sowie die Strecke Luxemburg-Oetringen der Linie 30 Richtung Trier gesperrt. Hier gibt es Arbeiten am Viadukt Pulvermühle und am zweigleisigen Abschnitt vor Sandweiler.

Die CFL richtet auf den betroffenen Strecken Ersatzbusse ein. Einzelheiten gibt es hier auf der Homepage.

(jw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.