«Aus ethischen Gründen»

05. Juni 2018 12:33; Akt: 05.06.2018 14:08 Print

Cargolux transportiert keine Jagdtrophäen mehr

LUXEMBURG – Das Luxemburger Luftfrachtunternehmen Cargolux hat mit sofortiger Wirkung das Ende des Transports von Jagdtrophäen angekündigt.

storybild

Jagdtrophäen, wie diese Elfenbeinstoßzähne werden künftig nicht mehr von CargoLux transportiert. (Bild: DPA)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Luxemburgs Luftfrachtunternehmen Cargolux macht nicht mehr mit: Jagdtrophäen dürfen ab sofort nicht mehr mitgenommen werden – nicht im Gepäckraum und erst recht nicht in der Kabine. Damit schließt sich das Unternehmen einer wachsenden Liste von Fluggesellschaften an, die sich weigern, Jagdsendungen zu befördern.

Zur Begründung führt Richard Forson, Geschäftsführer von Cargolux «ethische Verpflichtungen und Richtlinien des Unternehmens» an. Deshalb könne man diese Versandwünsche nicht mehr respektieren. Die Spedition habe sich dem Tierschutz verpflichtet, der nicht nur beim Transport lebender Tiere und für den Schutz gefährdeter Arten gelte. «Cargolux hat sich dem Aufbau eines nachhaltigen Geschäftsmodells verschrieben, zu dem auch der Schutz der Umwelt und ihrer natürlichen Ressourcen gehört», sagt Forson.

(dix/L’essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • wicca/Sylvia am 05.06.2018 14:31 Report Diesen Beitrag melden

    Tiptop Cargolux !

  • jagender-fischender-Allesesser am 06.06.2018 13:14 Report Diesen Beitrag melden

    Sehr geehrter Herr Forson, der Mensch ist Teil der Natur und beieinflusst die Natur zwangsläufig, genau wie z.B. Biber oder Elefant oder Füchse. Greift Ihr 'nachhaltiges Geschäftsmodell' auf nachhaltige Ressourcen zurück? Wenn ja, beeinflussen Sie durch Monokulturen negativ die Umwelt. Oder betreiben Sie Ihre Flugzeuge auf uumweltschädlicher Mineralölbasis? Nachhaltigkeit bedeutet nur soviel zu nutzen als jeweils nachwachsen / sich regenerieren / künftig wieder bereitgesttellt werden kann. Geschieht die nachhaltige Nutzung der Natur durch Jagd, so freuen sich Menschen am leckeren Braten.

  • Mayo am 05.06.2018 15:35 Report Diesen Beitrag melden

    "...nicht im Gepäckraum und erst recht nicht in der Kabine..." In der Kabine??! Cargolux hat doch überhaupt keine Passagierflugzeuge.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • jagender-fischender-Allesesser am 06.06.2018 13:14 Report Diesen Beitrag melden

    Sehr geehrter Herr Forson, der Mensch ist Teil der Natur und beieinflusst die Natur zwangsläufig, genau wie z.B. Biber oder Elefant oder Füchse. Greift Ihr 'nachhaltiges Geschäftsmodell' auf nachhaltige Ressourcen zurück? Wenn ja, beeinflussen Sie durch Monokulturen negativ die Umwelt. Oder betreiben Sie Ihre Flugzeuge auf uumweltschädlicher Mineralölbasis? Nachhaltigkeit bedeutet nur soviel zu nutzen als jeweils nachwachsen / sich regenerieren / künftig wieder bereitgesttellt werden kann. Geschieht die nachhaltige Nutzung der Natur durch Jagd, so freuen sich Menschen am leckeren Braten.

  • Marco am 05.06.2018 16:46 Report Diesen Beitrag melden

    Dei eng sait ass dat gut a richteg , mee an deser Zait soll een net ze vill wieleresch sinn well dat kann emol an Aen gohen .Et ginn genuch Konkurenten op der Welt dei och Letzebuerg unfleihen . Froh dei sech stellt Haut dat a wat ass et muer dann waten se net mei Fleihen . Sprachwuet ass nach emmer gewiescht gefen den klengen Fanger dann hätten se gären ganz Hand . Hei ass et dann och esou !

  • Wupp am 05.06.2018 16:37 Report Diesen Beitrag melden

    Dann mecht et eben een aneren. Eng domm Entscheedung. Dofir leist keen een Ferrari mei transporteiren

  • Mayo am 05.06.2018 15:35 Report Diesen Beitrag melden

    "...nicht im Gepäckraum und erst recht nicht in der Kabine..." In der Kabine??! Cargolux hat doch überhaupt keine Passagierflugzeuge.

    • Juxair am 19.06.2018 08:41 Report Diesen Beitrag melden

      Es gibt tatsächlich einige Sitzplätze in den Fliegern der Cargolux im oberen Teil der Boeing 747

    einklappen einklappen
  • wicca/Sylvia am 05.06.2018 14:31 Report Diesen Beitrag melden

    Tiptop Cargolux !