Neymar Jr’s Five

19. Juli 2018 07:47; Akt: 19.07.2018 07:58 Print

«Crazy French» vertritt Luxemburg in Brasilien

LUXEMBURG – Merouane Lamrani ist der Kapitän des Teams «Crazy French». Am 21. Juli treffen er und sein Team in Brasilien auf Neymar.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

L’essentiel: Ein französisches Team, das Luxemburg vertritt, ist eher ungewöhnlich. Wie erleben Sie es? Merouane Lamrani (Teamkapitän der «Crazy French»): Nach unserem Sieg beim Neymar Jr's Five-Turnier in Luxemburg hatte ich Angst vor den Reaktionen in den sozialen Netzwerken. Aber es ist gut ausgegangen. Wir sind eine fünfköpfige Mannschaft. Zwei unserer Spieler arbeiten in Luxemburg. Nun ist unser Ziel, in Brasilien auf der Siegerliste zu stehen, um das Image Luxemburgs zu verteidigen.

Wie werden Sie sich auf das Turnier vorbereiten?
Ab Ende Mai trainieren wir in der Soccer Arena in Manom, die uns mehrere Zeitfenster bietet. Wir müssen uns auch körperlich darauf vorbereiten, so weit wie möglich zu gehen. Es kann eine tolle Geschichte sein, Luxemburg und die Grenzbewohner einander näher zu bringen.

Sie werden den Star von Paris Saint-Germain, Neymar, treffen. Wie fühlt sich das für Sie an?
Für mich persönlich ist die Reise nach Brasilien zu Neymars früherem Wohnort und zu seinem Ex-Club Santos sehr intensiv. Und für die beiden jüngsten Mitglieder des Teams ist es der Wahnsinn. Sie sind total aufgeregt.

Ein Wort zum Turnier in Luxemburg?
Wir hatten wirklich Spaß. Es war ein echter Wettkampf und der Druck war deutlich spürbar.

(Patrick Théry/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • pit am 19.07.2018 14:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    normal dass keen letzebuerg kennt. oder dei dei et kennen mengen et geheiert zu deutschland/frankreich

  • Junior am 19.07.2018 12:52 Report Diesen Beitrag melden

    Sie haben es sicherlich verdient dorthin zu reisen und absolut kein Problem damit, aber warum sie mit dem Namen "Crazy French" Luxemburg vertreten sollen verstehe ich nicht wirklich.

  • Dusninja am 19.07.2018 11:05 Report Diesen Beitrag melden

    War sie für Frankreich nicht gut genug, dass jetzt meinen, Luxemburg vertreten zu müssen?

Die neusten Leser-Kommentare

  • pit am 19.07.2018 14:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    normal dass keen letzebuerg kennt. oder dei dei et kennen mengen et geheiert zu deutschland/frankreich

  • Junior am 19.07.2018 12:52 Report Diesen Beitrag melden

    Sie haben es sicherlich verdient dorthin zu reisen und absolut kein Problem damit, aber warum sie mit dem Namen "Crazy French" Luxemburg vertreten sollen verstehe ich nicht wirklich.

  • Dusninja am 19.07.2018 11:05 Report Diesen Beitrag melden

    War sie für Frankreich nicht gut genug, dass jetzt meinen, Luxemburg vertreten zu müssen?