Bealtaine Festival

18. Mai 2018 12:19; Akt: 18.05.2018 12:47 Print

Die Kelten kehren zurück nach Luxemburg

SCHÜTTRINGEN – Am Wochenende laden Luxemburger Pfadfinder dazu ein, in die keltische Welt einzutauchen.

storybild

Fast 130 kostümierte Statisten werden während des Bealtaine Festivals vor Ort sein.

Zum Thema

Die Kelten sind zurück! Im Wald um Neihaischen findet an diesem Wochenende das Bealtaine Festival statt. Dort haben Besucher die Möglichkeit, in die Vergangenheit zu reisen, die keltische Welt zu bestaunen, spannende Showkämpfe zu erleben sowie keltischer Livemusik zu lauschen.

«Das Festival dient zur Entdeckung des Erbes unserer Vorfahren. Die Verbindung zur Natur steht hierbei im Vordergrund», erklärt Festivalleiter Tom Lahr. Rund 130 kostümierte Statisten kommen für dieses Spektakel aus dem Ausland. Sie sollen das Publikum im Handwerkerstädtchen willkommen heißen und ihnen Einblicke in das keltische Leben gewähren. Zwischen Feuershow und Showkampf bleibt den Besuchern genügend Zeit sich durch verschiedene keltische Spezialitäten zu probieren.

Kinder staunen

Am Wochenende werden bis zu 6000 Besucher erwartet. 250 Freiwillige legen sich seit Wochen dafür ins Zeug – so auch Lisa Helminger. Die 25-jährige Pfadfinderin aus Diekirch ist seit zehn Jahren dabei. «Ich biete Workshops für Kinder an. Wir machen unter anderem Specksteinschnitzerei, werden Brot backen und Bogenschießen. Die Vorbereitungen sind eine Menge Arbeit, aber es lohnt sich. Vor allem wenn man das Lächeln der Besucher und Kinder sieht, die über die keltischen Häuser staunen».

Das Festival Bealtaine findet am Samstag, von 11 bis 22 Uhr und Sonntag, von 11 bis 19 Uhr, im Centre Nicolas-Rollinger, in Neihaischen statt.

(Séverine Goffin/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • De Grand-Sack am 18.05.2018 13:00 Report Diesen Beitrag melden

    Und nach den Wahlen, dann kehren wieder die zurück welche diese Heiden zu bekehren versuchten, notfalls mir Gewalt. Hoffentlich bleibt unserem Land das erspart, wenn die Ersatzbankdrücker wieder kehren, haben die bekehrten Kelten die Chance zur Rückbesinnung verpasst.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • De Grand-Sack am 18.05.2018 13:00 Report Diesen Beitrag melden

    Und nach den Wahlen, dann kehren wieder die zurück welche diese Heiden zu bekehren versuchten, notfalls mir Gewalt. Hoffentlich bleibt unserem Land das erspart, wenn die Ersatzbankdrücker wieder kehren, haben die bekehrten Kelten die Chance zur Rückbesinnung verpasst.

    • what the... am 18.05.2018 14:22 Report Diesen Beitrag melden

      ??? Wouvunner schwätzt Dir?? Gitt léiwer an de Bësch spadséieren! ;-)

    • Léon am 19.05.2018 11:20 Report Diesen Beitrag melden

      @what the « a la merci des tiques non merci

    einklappen einklappen