Festival

13. August 2017 17:39; Akt: 13.08.2017 17:42 Print

E-​​Lake läuft – der Regen dient nur zum Abkühlen

ECHTERNACH – Das e-Lake ist noch in vollem Gange – aber die Fetivaltage mit Livemusik und Elektronica sind gelaufen: Mit guter Stimmung trotz reichlich kühlem Nass.

Bildstrecke im Grossformat »

  • Artikel per Mail weiterempfehlen
Zum Thema

Zum 22. mal läuft derzeit das Festival elake am Echternacher See (seit 1983 gibt es eine Party am See, die aber anfangs anders hieß) – und wieder haben weit über 20.000 Leute ihren Spaß bei Elektronik, Rock und auch Musik aus der Konserve.

Von der Eröffnung am Freitag mit den Luxemburger Lokalhelden Diario über die Auftritte von Eko Fresh, Montreal bis zu Royal Republic und District 7: Der Regen hielt die Besucher nicht zurück, sondern ermöglichte ihnen nur, umso heftiger zu feiern, ohne Durchzuglühen.

Der elektronische Samstag stand dem in Nichts nach: Yenn, David Gravell, Jay Deep, Anna Reusch und Sander Van Doorn sind nur einige der Künstler, die die Massen begeistert haben.

Jetzt läuft der Partysonntag aus – mit dem Plemm Plemm Soundsystem, Funkmaster J und Arayzona – bevor es mit Steve R.I.O.T. in die letzte Nacht geht...


(fgg/L’essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.