In Luxemburg

16. Januar 2018 19:16; Akt: 16.01.2018 20:42 Print

EU kostet weniger als tägliche Tasse Kaffee

LUXEMBURG – Mit 1,56 Euro pro Tag sind die Einwohner Luxemburgs die größten Beitragszahler der Europäischen Union.

storybild

Die Beiträge der Luxemburger sind die höchsten aller EU-Mitgliedstaaten und sogar siebenmal höher als in Bulgarien.

Zum Thema

Um auf den Brexit und eine Brüsseler Erklärung zurückzukommen, in der vor einigen Tagen behauptet wurde, die Mitgliedschaft in der Europäischen Union sei für die Bürger billiger als eine tägliche Tasse Kaffee, entwickelte die Politico-Website den hypothetischen «Kaffeeindex» – auch bekannt als «Cappuccino-Index». Dabei werden die realen Pro-Kopf-Kosten für jeden EU-Mitgliedstaat im Vergleich zu den Kosten für einen Kaffee betrachtet.

Die Beiträge der Luxemburger sind die höchsten aller EU-Mitgliedstaaten und sogar siebenmal höher als in Bulgarien (0,18 Euro) oder Rumänien (0,22 Euro). Die Deutschen zahlen laut Politico «nur» 0,84 Euro pro Tag und Einwohner. Frankreich liegt mit 0,91 Euro pro Tag und Einwohner auf Platz 7, Italien auf Platz 11 (0,75 Euro) und Portugal auf Platz 17 (0,48 Euro).

Die Europäische Union verfügte im Jahr 2014 über einen Gesamthaushalt von fast 144 Milliarden Euro, davon 232,1 Millionen Euro aus Luxemburg.

(Nicolas Chauty/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • dusninja am 16.01.2018 23:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Naja, haben sie nur die Kosten berechnet oder auch die Einnahmen? Miete, Lohnsteuer etc?

  • RenéT am 16.01.2018 23:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    jeder Cent ist einer zuvizfür diese armselige Politik mit ihren Normen und Bevormundungen

  • Rechner am 17.01.2018 10:21 Report Diesen Beitrag melden

    Und trotzdem ist Luxembourg ein Nettoempfänger und erhält jedes Jahr mehr als 7 Milliarden Euro mehr von der EU als es zahlt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Veritas am 17.01.2018 11:42 Report Diesen Beitrag melden

    + Terrain fir näischt + EU Schoulen fir näischt + 0 TVA fir EU Beamten +++ Do ass awer kräfteg un den Zuelen gedréit ginn... Egal de Lëtzebuerger Mëchel gleeft alles aus de Qualitéitsmedien ...

  • Rechner am 17.01.2018 10:21 Report Diesen Beitrag melden

    Und trotzdem ist Luxembourg ein Nettoempfänger und erhält jedes Jahr mehr als 7 Milliarden Euro mehr von der EU als es zahlt.

  • Jean-Paul am 17.01.2018 10:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eng scheen Geschicht

  • Kaffissatz am 17.01.2018 08:04 Report Diesen Beitrag melden

    1,56 €/Daag fir d'EU, fir dat sie ons all Daag e besschen onsere Kaffi mat Chemiewaffen vergëften an hier Plastikbecheren all Daag weggeheien kënnen ...

  • konventionell opgezwongen Verseuchung am 17.01.2018 07:39 Report Diesen Beitrag melden

    1,56 €/ Daag musse mir bezuelen fir all Daag Bauchwéih ze hun,well weiderhin ons Darmbakterien ëmbruëcht gin durch Roundup an aner Pestiziden an Herbiziden an der ganzer Chimie am Iessen fir d'industriell Verarbechtung vun den Nahrungsmëttelen ze erméiglechen an am importéierten Plastikmüll ze erstëcken???!!! Net nëmmen d'Verpackungsmaterial ass aus Plastik, mëttlerweil ass alles aus Plastik ouni dat eng Plastikkommissioun sech Gedanken iwer Niëwewierkungen an Konsequenzen fir ons Gesondheet mëcht: Plastikkleeder, -schong, -poschen, -spillsachen, -autoen, -wunnengen, -iessen, etc eng älle Welt