In Luxemburg

27. Juni 2018 13:05; Akt: 27.06.2018 13:44 Print

Eine einzige Plattform für die Routenplanung

LUXEMBURG – Der Verkéiersverbond arbeitet an einer Anwendung, durch die das Reisen im Großherzogtum leichter werden soll. Bis Ende 2020 soll sie einsatzbereit sein.

storybild

In der mBox können Radfahrer ihre Zweiräder sicher abstellen. (Bild: Editpress)

Zum Thema

Eine Reise in Luxemburg zu buchen und zu bezahlen ist ab Ende 2020 auf einer einzigen Plattform möglich. Das kündigt jedenfalls der Verkéiersverbond, der die Anwendung entwickelt, in Gespräch mit L'essentiel an.

Nutzer können damit, je nach Verkehrslage, die für ihn geeignetsten Reisemöglichkeiten – beispielsweise Privatauto öffentliche Verkehrsmittel oder Fahrgemeinschaften – auswählen. Zusätzlich können sie auch eine Fahrkarte kaufen oder eine mBox für das Fahrrad oder einen P+R-Parkplatz mieten. Die ersten Funktionen des Systems sind bereits in Betrieb: Über die mKaart können die Angebote von Chargy und Chargy OK sowie P+R Belval genutzt werden.

Die Präsentation eines ersten Prototyps der Plattform ist für die Europäische Mobilitätswoche im kommenden September geplant.

(ol/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Veritas am 27.06.2018 15:26 Report Diesen Beitrag melden

    Mat Steieren iwwerfluten Inselléisungen wou keen benotzt , dat kenne mir ... et muss een jo iergendwou Platzen an Wielerstëmmen schafen / kafen.... cfr copilote.lu

Die neusten Leser-Kommentare

  • Veritas am 27.06.2018 15:26 Report Diesen Beitrag melden

    Mat Steieren iwwerfluten Inselléisungen wou keen benotzt , dat kenne mir ... et muss een jo iergendwou Platzen an Wielerstëmmen schafen / kafen.... cfr copilote.lu