Luxemburg

14. September 2016 12:01; Akt: 14.09.2016 13:25 Print

Für unsere Schulkinder ändert sich jetzt einiges

LUXEMBURG – Bildungsminister Claude Meisch hat am Mittwoch die Neuerungen für das neue Schuljahr präsentiert. Sie werden schon ab Donnerstag greifen.

storybild

Bildungsminister Claude Meisch bei der Präsentation der Neuerungen. (Bild: L'essentiel)

Zum Thema

Trotz der Kritik der Lehrergewerkschaft SEW/OGBL vom Dienstag, geht Claude Meisch (DP) das neue Schuljahr in Ruhe an. «Das ist eine normale Rentrée, ohne Konflikte, mit vielen Neuheiten», sagte der Bildungsminister am Mittwoch. Zu deren wichtigsten zähle die Einführung des Werteunterrichtes in den Lyzeen, ein «Meilenstein in der Geschichte von Luxemburgs Schulsystem», so Meisch. Das Fach ersetzt künftig den Religionsunterricht, «um die großen Fragen der Menschheit und der Gesellschaft durch die großen philosophischen und religiösen Traditionen zu erklären.»

Es bleibt jedoch nicht nur bei dieser einen Änderung: Es wurden neue schulische Unterlagen (Handbücher, Software, Plattformen) zur Fortbildung der Lehrer, die bis zum 13. Schuljahr reichen, vorgestellt und die Eröffnung der Internationalen Schule Differdingen gefeiert. Auch die Grundschulen sind von einigen Änderungen betroffen. So wird es in der zweiten, dritten und vierten Klasse demnächst Halbjahreszeugnisse geben. Das soll die Eltern besser über die Leistungen ihrer Kinder informieren und die Entscheidung erleichtern, welche weiterführende Schule ihre Sprößlinge besuchen.

Die Berufsbildungsreform für Lehrkräfte wurde im vergangenen Frühjahr scharf kritisiert. Sie soll nun «mit der Wiedereinführung der jährlichen Förderung» angepasst werden, erklärte Meisch. Insgesamt beginnen 182 Lehrer, 149 Professoren und 105 Lehrbeauftragte ihr obligatorisches, dreijähriges Referendariat.

(Thomas Holzer/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Patrick Mores am 14.09.2016 15:58 Report Diesen Beitrag melden

    Wéini sinn Neiwahlen; des Regierung ass net méi ze erdrohen

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Patrick Mores am 14.09.2016 15:58 Report Diesen Beitrag melden

    Wéini sinn Neiwahlen; des Regierung ass net méi ze erdrohen

    • Micheline Marx am 14.09.2016 23:04 Report Diesen Beitrag melden

      Ech mengen dei sin 2018 ??

    • De Grand-sack am 15.09.2016 07:54 Report Diesen Beitrag melden

      Dann kommen wieder die Pfaffen an die Macht. Ist das besser??????

    einklappen einklappen