Medienbranche

12. Januar 2017 18:23; Akt: 13.01.2017 07:19 Print

Goossens wird neuer Chef von RTL Luxemburg

LUXEMBURG - Das Radio- und Fernsehunternehmen auf dem Kirchberg hat Christophe Goossens zum neuen Vorstandsvorsitzenden bestellt.

storybild

Christophe Goossens wird Nachfolger von Alain Berwick (l.) als CEO von RTL Luxemburg. (Bild: Editpress/ Olivier Nassimbeni)

Zum Thema
Fehler gesehen?

RTL Luxemburg hat seit Donnerstag einen neuen Chef: Christophe Goossens (40) folgt auf Alain Berwick, der Ende vergangenen Jahres die Leitung des Senders auf dem Kirchberg aufgegeben hat. Das teilte das Unternehmen per Communiqué mit.

Goossens war seit 2012 Station Manager von RTL Radio Lëtzebuerg und Chef von Eldoradio. Seit Oktober 2016 arbeitete er als Chief Operating Officer von RTL Luxemburg.

Goossens wird die Geschäfte des Senders gemeinsam mit Stellvertreter und Content Director Steve Schmit sowie den Mitgliedern der erweiterten Direktion, Lou Scheider (IP Luxembourg), Tom Weber (Digital Director) und Jacques van Luijk (Production Director) leiten. Vor wenigen Tagen setzte RTL mit Roy Grotz auch einen neuen Radio-Chefredakteur ein.

(red/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.