Wettbewerb

10. November 2017 08:01; Akt: 10.11.2017 09:35 Print

Harte Vorbereitung für Luxemburgs Schönste

LUXEMBURG – Für die 32 Kandidaten, die beim Miss & Mister Luxembourg Wettbewerb teilnehmen, heißt es nun täglich: Ab ins Training!

Bildstrecke im Grossformat »

Die Miss & Mister Luxembourg Kandidaten trainieren hart.

  • Artikel per Mail weiterempfehlen
Zum Thema

In zwei Wochen ist es soweit: Am 26. November – dem Tag des großen Finale – wird es für die 32 Kandidaten, die Miss & Mister Luxembourg werden wollen, ernst. Für die meisten der jungen Kandidaten ist der Wettbewerb eine große Herausforderung: «Die Mädchen haben beim Schaulaufen noch einige Probleme, die Jungs eher beim Tanzen. Aber sie machen große Fortschritte», erklärt die künstlerische Leiterin, Natascha Bintz.

Das Luxemburger Model gibt seinen «Schülern» bei den anstrengenden Proben Hilfestellung. Jeder der Kandidaten ist auf seine Aufgabe fokussiert: «Wir haben einen Monat unseres Lebens dafür geopfert. Deshalb nimmt niemand den Wettbewerb auf die leichte Schulter», erklärt die 26-jährige Priscilla. «Aber wir müssen noch viel lernen, wie die richtige Haltung und den perfekten Gang. Das ist der Preis dafür, dass man eines Tages vielleicht an einem internationalen Wettbewerb teilnehmen darf», hofft die 20-jährige Kelly, eine weitere Kandidatin.

«Vor so vielen Menschen auf der Bühne aufzutreten ist nicht einfach. Wir versuchen, ein gutes Bild von Luxemburg zu vermitteln, nämlich das eines multikulturellen Landes», sagt die 21-jährige Inès. Auch wenn am Ende nur zwei der Kandidaten den Titel holen, sind alle um eine schöne Erfahrung reicher. «Niemand hat etwas zu verlieren. Wir sind auch bereits Freunde geworden. Wir treffen uns sogar nach dem Training!», erklärt Jesùs.

(Thomas Holzer/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Model am 10.11.2017 10:56 Report Diesen Beitrag melden

    Da gibt es aber noch viel zu tun

Die neusten Leser-Kommentare

  • Model am 10.11.2017 10:56 Report Diesen Beitrag melden

    Da gibt es aber noch viel zu tun