«Urban Living»-Messe

16. März 2018 10:26; Akt: 16.03.2018 11:29 Print

Hier finden Sie Ihr Traumhaus in Differdingen

DIFFERDINGEN – Die Ausstellung «Urban Living» findet an diesem Wochenende im Sportzentrum Oberkorn statt. Dort kann man sich Ideen für modernes Wohnen holen.

storybild

Auf der «Urban-Living»-Messe findet jeder sein Traumhaus in Differdingen. (Bild: Editpress)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Besucher der Immobilienmesse «Urban Living» im Sportzentrum Oberkorn werden von Freitag bis Sonntag mit einem guten Mix an Wohnmöglichkeiten verwöhnt.

Differdingen und seine Umgebung haben «einen Immobilienpark, der so vielfältig ist, dass sowohl große Familien als auch junge Paare oder Singles beim Kauf und bei der Anmietung dort ihr Glück finden können», betont Henri Krecké, Gemeindesekretär von Differdingen und zuständig für die Messe.

Rund 500 Objekte werden auf der Messe angeboten. «Große Immobilienkomplexe sind entstanden oder in Arbeit. Die Gemeinde schützt aber auch tausend bestehende Einfamilienhäuser. Damit findet man auf dem Markt ultramodernes Wohnen und hübsche alte Häuser», so Krecké.

Eine Messe für alle

Die Durchschnittspreise reichen von 3500 Euro bis knapp über 4000 Euro pro Quadratmeter. Für förderungswürdige Haushalte gibt es ein moderates Kostenangebot. Was den öffentlichen Dienst, den Sport und die Freizeit angeht, so rühmt sich die Stadt, alles in der Nähe zu haben. «Infrastruktur und Wohnraum gleichzeitig zu schaffen ist ein heikles Unterfangen, aber wir kümmern uns darum», sagt ein Sprecher.

Darüber hinaus richtet sich die Ausstellung «Urban Living» auch an diejenigen, die bereits ein Zuhause haben. Auf der Messe sind nämlich auch Spezialisten für alle Fragen rund um das Haus anzutreffen. Dank interaktiver Terminals können Anwohner ihren Stadtteil aus der Luft betrachten.

(Séverine Goffin/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.