Wettbewerbsfähigkeit

01. Juni 2016 09:49; Akt: 01.06.2016 10:06 Print

Luxemburg hängt Deutschland in Ranking ab

LUXEMBURG - Laut einer Studie des IMD-Zentrums ist Hongkong die wettbewerbsfähigste Region der Welt. Luxemburg rutscht knapp aus den Top Ten.

storybild

Luxemburg und Deutschland trennt nicht nur die Mosel, sondern auch ein kleiner Unterschied bei der Wettbewerbsfähigkeit. (Bild: Flickr/wytze)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die USA haben nach einem neuen Ranking ihre Position als Land mit der besten Wettbewerbsfähigkeit an Hongkong verloren. Hinter dem zu China gehörenden Hongkong rangiere die Schweiz noch vor den USA auf dem zweiten Platz, teilte das IMD Weltwettbewerbs-Zentrum im schweizerischen Lausanne am Montagabend mit. Für die Liste wurden 340 Kriterien wie Infrastruktur und Effektivität der Behörden herangezogen sowie Gespräche mit mehr als 5000 Managern ausgewertet.

Vor Deutschland (12.) liegen in Europa noch Länder wie Luxemburg, Schweden, Dänemark, Niederlande, Irland und Norwegen. Stark aufgeholt haben Lettland (37.), die Slowakei (40.) und Slowenien (43.). Die Länder unter den Top 20, darunter auch das Großherzogtum, legten alle großen Wert auf unternehmerfreundliche Regulierungen, gute Infrastruktur und effiziente Institutionen, sagte der Direktor des IMD-Zentrums, Arturo Bris. «Diese Qualitäten werden zunehmend in Osteuropa anerkannt.» Tschechien (27.) sei dort die wettbewerbsfähigste Volkswirtschaft.

Luxemburg (11.) liegt in der seit 1989 erstellten Rangliste noch deutlich vor Frankreich (32.), Spanien (34.), Italien (35.) und einen Rang vor Deutschland. 2015 belegte das Großherzogtum noch Rang 6 in dem Ranking. Die Studie zeigt auch einen Rückgang der Wettbewerbsfähigkeit in Asien. Mit Ausnahme von Hongkong und Singapur hätten Länder wie Taiwan, Malaysia, Südkorea und Indonesien Plätze eingebüßt. In Südamerika sei allein Chile ein Land mit recht guter Wettbewerbsfähigkeit (36.)

Link: Rangliste des IMD

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.