Patentanmeldungen

04. März 2016 11:50; Akt: 04.03.2016 12:24 Print

Luxemburger Erfinder zählen zu Top 30 der Welt

LUXEMBURG - Luxemburg rückt auf der Liste der erfindungsreichsten Länder drei Plätze nach vorne. Deutschland behauptet Platz zwei – aber die Konkurrenz aus China holt weiter auf.

storybild

Ein 3D-Drucker auf der Konferenz ICT Spring: Luxemburg kann sich in Sachen Innovation international sehen lassen. (Bild: Editpress/Lgoedert)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Innovationsschub vor allem aus den USA und China hat die Zahl der Patentanmeldungen beim Europäischen Patentamt (EPA) auf einen neuen Höchststand getrieben. Im vergangenen Jahr verzeichnete die Behörde insgesamt 160.000 Patentanmeldungen und damit fast fünf Prozent mehr als im Vorjahr, wie das EPA am Donnerstag in Brüssel mitteilte.

Deutschland behauptete sich im internationalen Vergleich trotz eines Minus um gut drei Prozent auf 24.820 Anmeldungen vor Japan auf dem zweiten Platz. Luxemburg liegt mit 404 Patenten auf Platz 26 der Skala, noch vor Ländern wie Russland, Brasilien, Portugal oder Singapur . 2014 belegte das Land noch Platz 29. Doch es bleibt ein Wermutstropfen: Die Zahl der Patentanmeldungen aus dem Großherzogtum ist von 2014 auf 2015 um elf Prozent zurückgegangen.

USA und China legen zu

China mit einem kräftigen Wachstum um 22 Prozent auf 5721 Anmeldungen machte einen Platz gut und landete auf Rang 8 hinter Korea mit 6411 Anmeldungen. Unter den zehn wichtigsten Anmeldeländern legte China damit am stärksten zu, gefolgt von den USA, die die Zahl ihrer Patentanmeldungen um gut 16 Prozent auf 42 692 steigerten. Neben der Innovationskraft der USA habe zu dem Schub auch eine Änderung im US-Patentrecht beigetragen, erläuterte das EPA. Als innovationsstärkste Branchen erwiesen sich die Medizintechnik, die digitale Kommunikation sowie die Computertechnologie.

Deutschland bleibt mit seinem zweiten Rang mit Abstand Europameister im Erfinden – gefolgt von Frankreich, das mit 10 781 Patentanmeldungen im internationalen Vergleich auf Platz vier lag und den Niederlangen (Rang 5 mit 7100 Anmeldungen).

Philips vor Samsung und LG

Auf der Liste der weltweit erfindungsreichsten Unternehmen fiel der Elektrokonzern Siemens weiter zurück von Platz drei im Vorjahr auf Rang fünf. An die Spitze setzte sich der niederländische Philips-Konzern, gefolgt von den koreanischen Technologieunternehmen Samsung und LG sowie dem chinesischen Smartphone-Anbieter Huawei. Außer Siemens fanden sich noch die deutschen Unternehmen Robert Bosch (Rang 8) und BASF (Rang 9) unter den Top Ten der weltweit wichtigsten Anmelder.

«Das starke Wachstum der europäischen Patentanmeldungen verdeutlicht einmal mehr die Rolle Europas als attraktiver Technologiemarkt und Innovationsstandort für Erfinder aus aller Welt», erklärte EPA-Präsident Benoît Battistelli. Die Behörde hofft auf eine baldigen Umsetzung des europäischen Einheitspatents, da es Anreize für weitere Investitionen schaffe und so den Innovationsstandort Europa stärke. Im vergangenen Jahr hatte das EPA noch sogenannte Patenteinreichungen als -anmeldungen ausgewiesen. Die Einreichungen stellen aber lediglich eine Vorstufe zur eigentlichen Patentanmeldung dar, daher weichen die Zahlen und die Rangfolge teils deutlich von den Vorjahresangaben ab.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.