In Luxemkburg

14. August 2017 12:24; Akt: 14.08.2017 12:29 Print

Regierung warnt vor Blaualgen in der Mosel

LUXEMBURG - In der Mosel sind derzeit übermäßig viele Blaualgen. Diese können für Tiere und Menschen gefährlich werden.

storybild

Die Blaualgen können für Mensch und Tier gefährlich werden. (Bild: Ministère de la Santé)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Warnung für die Mosel: Wie das Luxemburger Gesundheitsministerium am Montag bekannt gab, befinden sich in dem Gewässer an einigen Stellen viele Blaualgen. Zu viele. Die Bakterien bündeln sich zu einem grünlich-blauen Teppich und können beim Menschen zu Hautreitzungen, Kopfschmerzen, Übelkeit, Durchfall, Krämpfen, Lähmungen und gar Leberschäden führen.

Die Verantwortlichen empfehlen, an den betroffenen Stellen nicht zu schwimmen oder Wassersport zu betreiben. Die Algen sind vor allem dort in großer Zahl, wo das Wasser nur langsam fließt. Wie es zu der übermäßigen Vermehrung gekommen ist, wird derzeit untersucht.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gerd Schwanke am 15.08.2017 21:39 Report Diesen Beitrag melden

    Wie wäre es denn, wenn man die Staustufen mal für einen Tag herunterfahren würde, damit das Zeug wegschwimmen kann?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gerd Schwanke am 15.08.2017 21:39 Report Diesen Beitrag melden

    Wie wäre es denn, wenn man die Staustufen mal für einen Tag herunterfahren würde, damit das Zeug wegschwimmen kann?