In Luxemburg

29. September 2017 13:16; Akt: 29.09.2017 14:09 Print

Sicherheitschecks am Findel werden vollautomatisch

LUXEMBURG – Der Flughafen in Luxemburg wird sogenannte eGates installieren, um die Kontrolle der Passagiere vor dem Boarding zu automatisieren.

storybild

Nach der Installation der sogenannten eGates dauert eine Sicherheitsüberprüfung noch etwa 18 Sekunden. (Bild: Editpress/Jean-Claude Ernst)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Sicherheitsüberprüfungen am Luxemburger Airport werden künftig schneller vonstattengehen. Der Flughafenbetreiber hat entschieden, zehn Kontrollpunkte zu installieren, die eine automatische Überprüfung der Passagierdaten ermöglichen. Das meldet die deutsche Firma Veridos.

Die Zugänge, auch eGates genannt, würden im Laufe des nächsten Jahres eingebaut, erklärte ein Sprecher des Unternehmens, ohne einen genaueren Zeitrahmen anzugeben. Diese vollautomatischen Zugänge sollen laut Hersteller die Identität der Passagiere innerhalb von 18 Sekunden überprüfen. Damit sollen Wartezeiten verkürzt werden.

Veridos gehört zu 40 Prozent der «Bundesdruckerei». Das ist die deutsche Behörde, die Banknoten, Pässe und Briefmarken druckt und sich auf Grenzkontrollen spezialisiert hat. Mit ihrer eigens entwickelten Hochsicherheitssoftware können Pässe, Ausweise und Visa analysiert werden.

Selbstbedienungs-Passkontroll-Automaten im Check. Video: Prosieben.

(jg/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.