Beweisfoto

07. Juli 2017 14:49; Akt: 07.07.2017 15:26 Print

Sichtung: Der Wolf ist zurück in Luxemburg

LEUDELINGEN – Ein Foto eines Landwirts könnte belegen, dass der Wolf ins Großherzogtum zurückgekehrt ist. Die Naturverwaltung spricht von einer «hohen Wahrscheinlichkeit».

storybild

Ein Landwirt lichtete mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Wolf bei Leudelingen ab. (Bild: Gaston Origer)

  • Artikel per Mail weiterempfehlen
Zum Thema

Ist der Wolf tatsächlich zurück in Luxemburg ? Im Wald zwischen Leudelingen und Bettemburg ist am Mittwoch offenbar eines der Raubtiere gesichtet worden. Ein Landwirt hat um 23.45 Uhr von seinem Traktor aus ein «wolfsähnliches Tier» entdeckt – und im Scheinwerferlicht fotografiert. Das teilt die Regierung am Freitag in einer Pressemitteilung mit. Experten der Naturverwaltung prüften das Foto und kamen zum Ergebnis, dass es sich tatsächlich um einen Wolf handeln könnte.

Als sichere Sichtung könne die Fotografie nicht eingestuft werden, weil auf ihr nicht alle Kriterien für einen eindeutigen Nachweis erkennbar seien. Die Naturverwaltung geht jedoch davon aus, dass es sich bei dem Tier «mit großer Wahrscheinlichkeit um einen Wolf handelt.» Da Wölfe viel wandern, könne das beobachtete Tier mittlerweile jedoch in einer ganz anderen Gegend unterwegs sein. Alle Hinweise auf die Anwesenheit von Wölfen sollten umgehend der Naturverwaltung gemeldet werden.

Wölfe meiden in der Regel den Menschen

Die Regierung erinnert in ihrem Communiqué daran, dass die Tierart in ganz Europa streng geschützt ist. Luxemburg habe sich in den vergangenen Jahren bereits auf die mögliche Rückkehr der Wölfe vorbereitet, um von vorne herein den Umgang mit ihnen zu definieren. Dies geschieht im «Aktionsplan Wolf».

Wölfe meiden in der Regel den direkten Kontakt zum Menschen. Begegnungen zwischen Mensch und Wolf sind äußerst selten, aber nicht unmöglich. In der Regel ziehen sich Wölfe zurück, sobald sie einen Menschen bemerken, können aber durchaus auch neugierig sein und den Menschen vor dem Rückzug erst einmal genauer mustern.


(sw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tony am 08.07.2017 13:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dei foto ass bestemmt am betebuerger park gemach gin.....

  • Jos. am 08.07.2017 11:02 Report Diesen Beitrag melden

    Es ist eine gute Nachricht, daß die Natur sich vieles zurücknimmt, das der Mensch zerstört hat. Man sollte jedoch auch nicht in blinden Freudentaumel fallen und dabei vergessen, daß der Wolf ein Raubtier ist und gegebenenfalls dem Menschen sehr wohl gefährlich werden kann. Die Naturverwaltung sagt: "IN DER REGEL ziehen sich Wölfe zurück...". Was man aber tun soll, wenn diese sich nicht an DIE REGEL halten, erfährt man leider nicht. Eine komplette und sachliche Aufklärung im Interesse von Mensch und Wolf wäre wirklich angebracht.

  • Gru am 08.07.2017 11:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mëch haat eng Kéier Wolf bäi méngem Guddeschen ugeschass ! Daat géif ee richtegen Wollef niimols maachen ! Sou falsch kann nëmmen de Mensch sinn !! :-(

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tony am 08.07.2017 13:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dei foto ass bestemmt am betebuerger park gemach gin.....

  • Gru am 08.07.2017 11:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mëch haat eng Kéier Wolf bäi méngem Guddeschen ugeschass ! Daat géif ee richtegen Wollef niimols maachen ! Sou falsch kann nëmmen de Mensch sinn !! :-(

  • Jos. am 08.07.2017 11:02 Report Diesen Beitrag melden

    Es ist eine gute Nachricht, daß die Natur sich vieles zurücknimmt, das der Mensch zerstört hat. Man sollte jedoch auch nicht in blinden Freudentaumel fallen und dabei vergessen, daß der Wolf ein Raubtier ist und gegebenenfalls dem Menschen sehr wohl gefährlich werden kann. Die Naturverwaltung sagt: "IN DER REGEL ziehen sich Wölfe zurück...". Was man aber tun soll, wenn diese sich nicht an DIE REGEL halten, erfährt man leider nicht. Eine komplette und sachliche Aufklärung im Interesse von Mensch und Wolf wäre wirklich angebracht.

  • Saupreis am 07.07.2017 21:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich habe noch weitere Wölfe im Zoo zu Bettemburg gesehen.....

  • Nikki am 07.07.2017 16:37 Report Diesen Beitrag melden

    An lo kommt w.e.g. net ob dei besch...en Idee dei Deieren erem ze joen-.-

    • GUGU am 08.07.2017 06:21 Report Diesen Beitrag melden

      Wat woren eis Virgänger awer alleguer domm, gutt dass mer dat elo an Hand huelen!

    einklappen einklappen