Haftanstalt Schrassig

01. April 2018 14:29; Akt: 01.04.2018 14:37 Print

Sitzstreik im Knast verlief ohne Zwischenfälle

LUXEMBURG - Wie angekündigt sind Insassen der Strafanstalt Schrassig am Freitagabend für bessere Haftbedingungen in einen Streik getreten.

storybild

Die Häftlinge blieben eineinhalb Stunden still sitzen und gingen dann in ihre Zellen zurück. (Bild: Editpress/Isabella Finzi)

Zum Thema

Hinter Gittern gingen diese Woche die Gemüter hoch: Häftlinge sind am Freitagabend zwischen 21.30 Uhr und 23 Uhr im Gefängnis Schrassig wie angekündigt in einen Sitzstreik getreten. Schon am Mittwoch und Donnerstag hätte eine ähnliche Protestaktion stattfinden sollen.

Ein Justizsprecher sagte am Samstag zu L'essentiel, dass die Häftlinge zwischen 21.30 und 23 Uhr im Sitzen protestiert hätten, bevor sie «friedlich» in ihre Zellen zurückkehrten.

Eine Eskalation der Situation konnte demnach vermieden werden. Die Polizei musste nicht eingreifen. «Die Häftlinge haben ihre Forderungen wiederholt. Die Insassenvertretung und die Verantwortlichen im Strafvollzug stehen miteinander im Dialog», erklärte der Sprecher weiter. Die Häftlinge wollten mit dem Sitzstreik ihren Unmut gegen schlechte Haftbedingungen in Schrassig zum Ausdruck bringen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.