Europa

06. Juli 2016 12:52; Akt: 06.07.2016 12:57 Print

So teuer ist das Bier in Luxemburg im Vergleich

LUXEMBURG – 6 Euro für ein großes Bier sind in vielen heimischen Lokalen mittlerweile Standard. Im europäischen Preisvergleich liegt Luxemburg unter den Top fünf.

storybild

Ein Bierchen in Luxemburg kann ein teurer Spaß werden. (Bild: Martine may)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bier in Luxemburger Kneipen ist im Europa-Vergleich relativ teuer. Im Durchschnitt 4,24 Euro musste ein Gast 2014 für einen halben Liter Lagerbier in einem heimischen Lokal ausgeben. Damit liegt Luxemburg unter den Top 5 der teuersten Bierländer in Europa. Verglichen wurden Preise in 17 Staaten. Die Zahlen basieren auf Eurostat-Erhebungen. Mittlerweile ist die Hopfenkaltschale in vielen Restaurants und Bars im Großherzogtum sogar noch teurer geworden. Ein großes Bier schlägt an vielen Tresen mit 6 Euro zu Buche.

In deutschen Kneipen kostet die Halbe im Schnitt 3,76 Euro, in Belgien 3,95 Euro. Frankreich kommt in der Statistik nicht vor – dort trinken die Menschen ohnehin lieber ein Glas Wein. Am teuersten war das Bier in Norwegen mit 8,65 Euro, vor der Schweiz (6,64 Euro) und den Niederlanden (5,05 Euro). Am billigsten kamen die Trinker in Bulgarien mit nur 99 Cent weg. Ähnliche Preisvergleiche für andere Konsumartikel und Dienstleistungen finden sich in der Datenbank der europäischen Statistikbehörde Eurostat.

Eine andere Studie aus dem Jahr 2015 kommt zum Ergebnis, dass ein Bier mit 33 cl in Luxemburg-Stadt im Schnitt 5,5 Euro kostet. Inklusive der Preise im Supermarkt muss man für ein kleines Blondes somit etwa 3,18 Euro aus der Geldtasche holen, wie der Reiseanbieter GoEuro errechnet hat.

(jt/mv/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Chantal am 06.07.2016 19:27 Report Diesen Beitrag melden

    Wasser in Restaurants oder in Kneipen ist auch sehr teuer.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Chantal am 06.07.2016 19:27 Report Diesen Beitrag melden

    Wasser in Restaurants oder in Kneipen ist auch sehr teuer.