In Luxemburg

11. August 2017 08:09; Akt: 11.08.2017 08:09 Print

Sternschnuppen sorgen für Himmelsspektakel

LUXEMBURG - An diesem Wochenende lohnt sich ein Blick in den Himmel. Hunderte Sternschnuppen erhellen die Nächte im Großherzogtum.

storybild

Für Freunde von Sternschnuppen wird das Wochenende eine einzige Party. (Bild: DPA/Karl-josef Hildenbrand)

  • Artikel per Mail weiterempfehlen
Zum Thema

Ein magischer Lichtblitz leuchtet am Nachthimmel auf. Da ist noch einer. Und dort. Wer der Magie von Sternschnuppen verfallen ist, sollte sich an diesem Wochenende nichts vornehmen. Denn von Freitag bis Sonntag macht die Erde wie jedes Jahr um diese Zeit Bekanntschaft mit dem Perseiden-Schwarm. «Die Partikel des Schweifs verglühen in unserer Atmosphäre. So sind im Schnitt 100 Sternschnuppen pro Stunde zu sehen», erklärt Philippe Ernzer von Météo Boulaide.

Die Bedingungen werden nach derzeitigem Stand von Tag zu Tag besser. Zu Beginn des Lichterregens am Freitag werden Wolken einen Großteil des Himmels über Luxemburg verdecken. Beim Höhepunkt in der Nacht von Samstag auf Sonntag gibt es mehr Lichtblicke, auch wenn es wohl nicht wolkenfrei bleiben wird. «So wie es aussieht, wird die dritte Nacht von Sonntag auf Montag wohl die beste. Allerdings ist die Wetterlage derzeit schwierig vorherzusagen, sodass es sich auch noch ändern kann», sagt Ernzer.

Kurz vor Sonnenaufgang optimale Zeit

Ein paar Faktoren kann man aber auch selbst beeinflussen. Wer sich auf die Lauer legen will, sollte dies kurz vor dem Sonnenaufgang machen. «Der Mond ist derzeit noch ziemlich hell. Zwischen 2 und 4.30 Uhr sind die Lichtbedingungen am vielversprechendsten», sagt Ernzer, der eine Blickrichtung gen Norden beziehungsweise Nordosten empfiehlt. Dabei sollte man sich einen Platz suchen, wo es wenige Lichtquellen gibt. «Ein großes Feld ist gut geeignet», meint der Wetterexperte. Die Sternschnuppen sind aber auch von den Städten aus mit dem bloßen Auge zu sehen - aber eben nicht so schön.

Ernzer schwärmt speziell von den sogenannten Boliden, die auch erscheinen werden. Diese sind größere Partikel, die sehr hell und bis zu einer Minute aufleuchten. «Ich habe zuletzt vor sechs Jahren welche gesehen. Das ist wirklich spektakulär», sagt der Fachmann. Einem magischen Wochenende steht nichts mehr im Weg.

(Henning Jochum/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.