In Luxemburg

16. April 2018 19:02; Akt: 16.04.2018 19:23 Print

Strafe für geringe Tempo-​​Sünde soll sich ändern

LUXEMBURG – Eine Petition fordert eine Überprüfung des Strafmaßes für geblitzte Autofahrer. Sie wurde von den Abgeordneten am Montag für zulässig erklärt.

storybild

Erneut sind Radarfallen Gegenstand einer Petition. (Bild: Editpress)

Zum Thema

Sollte man Geschwindigkeitsüberschreitungen wirklich immer auf die selbe Art ahnden? Eine öffentliche Petition zu diesem Thema wurde von den Abgeordneten am Montag als zulässig erachtet. Sie wird bald auf der Website der Chamber zur Unterzeichnung vorliegen.

Der Petent fordert eine Anpassung bei den gebührenpflichtigen Verwarnungen, wenn Autofahrer mit maximale drei Stundenkilometern zu viel geblitzt werden.

Unter den anderen zugelassenen Petitionen ist eine, die ein Rauchverbot an Bus-, Straßenbahn- und Bahnhaltestellen fordert. Auch Petitionen zur Erhaltung von Hochöfen, zur Zulassung von Motorrädern und Mopeds auf Busspuren und zur Reduzierung der Anzahl mobiler Baustellen in Luxemburg wurden als zulässig erachtet.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Michael am 17.04.2018 07:41 Report Diesen Beitrag melden

    geblitzt in Luxemburg mit 72 statt 70 : 49€. geblitzt in Deutschland mit 79 statt 70 : 10€

  • dusninja am 16.04.2018 22:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das ist eh damit der Staat sich die Taschen füllt. Hier auf der N10 ist ein Radar eingeführt worden. Weil angebluch viele Motorradunfälle waren. Erstens fahren die hier wie überall wie bekloppt. Deswegen waren Unfälle. Aber wo der Radar ist niente. Nicht an der Stelle. Früher war im Bereich des Radars 70. Da er aber sich so nicht amortisiert ist seit seit einiger Zeit die Geschwindigkeit vor dem Radar von 70 auf 50 gesenkt worden um 50m weiter wieder au 70 erhöht zu werden. Hett Bausch, meinen sie sie können uns verarschen? Es geht nicht um Verkehrssicherheit sondern nur um Kohle. Macht kaputt, was euch kaputt macht

    einklappen einklappen
  • Klingt komisch..ist aber so... am 16.04.2018 20:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So lächerlich das Ganze ! Nur den Leuten das Gefühl geben sie könnten mitbestimmen..dabei interessiert das doch niemanden aus der "Chamber" .. auch nicht wenn 10.000 Leute unterschreiben..alles nur schön verpackt und die Leute schön für dumm verkaufen....

Die neusten Leser-Kommentare

  • de kéis am 17.04.2018 13:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wahlen oppassen wahlen ! dono ass alles vergiess , wéi ëmmer.

  • irgendeen am 17.04.2018 12:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Haalt iirch un d‘Limite dir Idioten dann gidd der net gebletzt!

    • Niemand am 17.04.2018 17:21 Report Diesen Beitrag melden

      Géi du mol weider schlofen . . . dir verstitt souwisou näischt dovunner.

    einklappen einklappen
  • Mike am 17.04.2018 11:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu schnell ist zu schnell und dafür muss man eben zahlen jeder weiß es also wieso sich nicht an das tempolimit halten?

    • Seraph am 17.04.2018 14:52 Report Diesen Beitrag melden

      Weil bis 3 km/h durchaus noch in eine Fehlertoleranz des Tachometers fallen kann.

    einklappen einklappen
  • Erny am 17.04.2018 08:14 Report Diesen Beitrag melden

    Mich interessiert eher die Petition, um endlich Schluss zu machen mit verrauchten Bushäuschen!

  • Michael am 17.04.2018 07:41 Report Diesen Beitrag melden

    geblitzt in Luxemburg mit 72 statt 70 : 49€. geblitzt in Deutschland mit 79 statt 70 : 10€