Projekte in Luxemburg

07. Dezember 2017 13:39; Akt: 07.12.2017 15:01 Print

Tram-​​ und A3-​​Ausbau zur Abstimmung bereit

LUXEMBURG – Die Abgeordneten werden bis zum Jahresende über drei Großprojekte abstimmen. Diese betreffen die Tram und den A3-Ausbau.

storybild

Der Ausbau der A3 wird 356 Millionen Euro kosten. (Bild: Editpress)

  • Artikel per Mail weiterempfehlen
Zum Thema

Die Endphase ist eingeleitet: Zwei Gesetzesvorlagen zur Luxemburger Tram und eine zum Ausbau der A3 sollen bis zum Jahresende verabschiedet werden. Die Abgeordneten haben die jeweiligen Berichte im zuständigen Ausschuss für nachhaltige Entwicklung am Donnerstag angenommen. Damit ist alles für eine finale Abstimmung vorbereitet. «Die Berichte wurden einstimmig angenommen», sagt Berichterstatterin Josée Lorsché von Déi Gréng. «Sie werden am Donnerstag nach der Abstimmung zum Budget ebenfalls zur Abstimmung freigegeben.»

Die beiden Projekte zur Tram befassen sich mit dem Ausbau des Netzes von den Ausstellungshallen zum Airport Findel sowie vom Luxemburger Hauptbahnhof zur Cloche d'or. Die Tramlinie, die an diesem Sonntag in den öffentlichen Betrieb geht, wird sich bis 2021 insgesamt über 16 Kilometer vom Findel bis zur zur Cloche d'or erstrecken. Die Ausbaukosten liegen bei 214 Millionen Euro. Die Verlängerung von der Luxexpo zum Findel wird 3,6 Kilometer betragen und kostet 99,1 Millionen Euro. Die Strecke zwischen dem Hauptbahnhof und der Cloche d'or über Bonneweg und Howald wird sieben Haltestationen haben und 114,9 Millionen Euro verschlingen. Der Kauf von zwölf neuen Zügen ist ebenfalls im Budget enthalten.

Beim Thema A3 geht es um die Erweiterung auf drei Fahrspuren von der französischen Grenze bis zur Gaspericher Kreuz. Die Straße wird von 24 auf 32,5 Meter verbreitert. Die Kosten belaufen sich auf 356 Millionen Euro. Die Arbeiten werden von 2018 bis 2023 andauern.

(Jérôme Wiss/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pierre am 07.12.2017 19:47 Report Diesen Beitrag melden

    Do schengt den Norden rem ganz vergiess ze gin, mat den Groussprojeten.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pierre am 07.12.2017 19:47 Report Diesen Beitrag melden

    Do schengt den Norden rem ganz vergiess ze gin, mat den Groussprojeten.