In Luxemburg

25. Juni 2018 08:54; Akt: 25.06.2018 09:47 Print

Verkehr soll Differdinger Ortskern umfahren

LUXEMBURG – Die Rue Emile Mark wird demnächst wieder vollständig für den Verkehr freigegeben. An einigen Stellen wird das Tempolimit auf 20 oder 30 km/h gedrosselt.

storybild

Zurzeit ist ein Teil der Rue Emile Mark nur in eine Richtung befahrbar. (Bild: L'essentiel)

Zum Thema

«Die Technik ist beeindruckend. Je nach Verkehrslage passen sich die Ampeln an und bevorzugen eine Fahrspur», schwärmt der Differdinger Bürgermeister Roberto Traversini, als er über die intelligenten Ampeln an der Kreuzung vor dem Bahnhof spricht. «Ich war zunächst skeptisch. Aber sie funktionieren tadellos.»

Die Bauarbeiten an der Kreuzung sind bald vollständig abgeschlossen. Fertigzustellen sind lediglich noch die Bürgersteige. Im Falle der Rue Emile Mark müssen sich die Verkehrsteilnehmer noch etwas länger gedulden. An der Kreuzung mit der neuen Umgehungsstraße wird noch an den Gas-, Wasser, und Stromleitungen gearbeitet.

«Es dauert noch zwei Wochen, bis die Straße in beide Richtungen frei ist. Aber die Bauarbeiten werden noch vor den Sommerferien abgeschlossen», versichert Traversini. Die Geschwindigkeit soll dann auf 20 oder 30 km/h reduziert werden, um Unfälle zu vermeiden. Dadurch wollen wir aber auch erreichen, dass mehr Autofahrer die Umgehungsstraße nehmen», erklärt Traversini, der sich bald mit dem Ministerium für nachhaltige Entwicklung zu dem Thema austauschen wird.

(Gaël Padiou/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bibou am 25.06.2018 17:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es funktioniert nur nicht für die , die von der Arbeit ArcelorMittal kommen,denn da lässt dich keiner raus und es ist sehr gefährlich gemacht mit der Busspur

  • remo raffaelli am 27.06.2018 07:58 Report Diesen Beitrag melden

    Fahrverkehr in Differdingen nicht mehr zumutbar.Ganz Differdingen ist ein Ring.Warum die diagonalen Strassen sperren?? Wenn einmal eine Katastrohpe im Zentrum geschieht ,kommt keine Hilfe rein Strassen zu schmal und keine umgehungsstrassen. Grossstrasse kommen keine 2 Autos aneinander vorbei.Der Rest ist alles Einbahnstrassen. Der Verkehr ist nicht Intelligent, sondern sehr Dumm und gefährlich , zuviele Baustellen usw Chaos pouer im Dorf von Differdingen!

Die neusten Leser-Kommentare

  • remo raffaelli am 27.06.2018 07:58 Report Diesen Beitrag melden

    Fahrverkehr in Differdingen nicht mehr zumutbar.Ganz Differdingen ist ein Ring.Warum die diagonalen Strassen sperren?? Wenn einmal eine Katastrohpe im Zentrum geschieht ,kommt keine Hilfe rein Strassen zu schmal und keine umgehungsstrassen. Grossstrasse kommen keine 2 Autos aneinander vorbei.Der Rest ist alles Einbahnstrassen. Der Verkehr ist nicht Intelligent, sondern sehr Dumm und gefährlich , zuviele Baustellen usw Chaos pouer im Dorf von Differdingen!

  • Bibou am 25.06.2018 17:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es funktioniert nur nicht für die , die von der Arbeit ArcelorMittal kommen,denn da lässt dich keiner raus und es ist sehr gefährlich gemacht mit der Busspur