Kältewelle in Luxemburg

23. Februar 2018 19:49; Akt: 23.02.2018 20:37 Print

Wetterexperte warnt vor Erfrierungen

LUXEMBURG – Am Sonntag erreicht eisig kalte Polarluft aus Nordosteuropa das Großherzogtum. Bei Dauerfrost herrschen in den Folgetagen Temperaturen von bis zu minus 15 Grad.

storybild

So soll der Sonntag in Luxemburg werden: eisig kalt bei strahlendem Sonnenschein. (Bild: DPA)

Zum Thema

In Luxemburg wird es ab Sonntag richtig kalt. Bei Sonnenschein herrschen dann auch tagsüber Minustemperaturen – Dauerfrost. Nachts fällt das Thermometer nach Angaben vom Météolux dann auf knackige minus acht Grad. Am Mittwoch soll das Quecksilber in der Nacht sogar in den zweistelligen Minusbereich zurückgehen. Der luxemburgische Wetterdienst Météo Boulaide geht von Tiefstwerten von minus 15 Grad aus, tagsüber kann es bis zu minus zehn Grad kalt werden.

Bei Windspitzen bis 30 km/h gehen die gefühlten Werte noch weiter nach unten. Wie Dominik Jung, Wetterexperte bei wetter.net auf bild.de warnt, drohen dann «bei ungenügendem Schutz Erfrierungen. Schon bei 30 Minuten im Freien kann es an ungeschützten Körperteilen zu Erfrierungen kommen. Die gefühlte Temperatur kann schnell minus 20 Grad und weniger betragen. Bei Kindern können Erfrierungen noch schneller eintreten.» Sie sollten nicht länger als 30 Minuten im Kalten verbringen. Besonders gefährdet seien aber auch Menschen, die im Freien arbeiten und vor allem Obdachlose. Sein Appell: Obdachlosenheime auch tagsüber öffnen.

Seine Kollegin Julia Krause erklärt den unterschied zwischen echter und gefühlter Temperatur so: «Liegt die Hauttemperatur über der Lufttemperatur, sorgt eine erhöhte Windgeschwindigkeit für einen verstärkten Abkühlungseffekt.»

(sw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gerard am 25.02.2018 11:08 Report Diesen Beitrag melden

    Endlech get et mol en richtigen Wanter,lo feelt just nach den Schneei.

  • dusninja am 24.02.2018 09:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Himmel, es ist Winter!! In Deutschland gab es 1991 -38Grad in Nürnberg. Da würd ich so eine Panikmache verstehen. Aber -11? Die hatten wir im November 16 fast auch. Und wieviel sind gestorben? Aber die Übernachtungsstätten tagsüber aufmachen, dann sollte es auch so bleiben mit 0 Toten. Und wieso muss die Meteo das erst empfehlen? Gibt es da kein Automatismus?

  • Expert am 23.02.2018 21:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Et as secher nit genuch CO2 an der Loft datt et elo su kaal ged. Vun Erderwaermung keng Spuer.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gerard am 25.02.2018 11:08 Report Diesen Beitrag melden

    Endlech get et mol en richtigen Wanter,lo feelt just nach den Schneei.

  • dusninja am 24.02.2018 09:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Himmel, es ist Winter!! In Deutschland gab es 1991 -38Grad in Nürnberg. Da würd ich so eine Panikmache verstehen. Aber -11? Die hatten wir im November 16 fast auch. Und wieviel sind gestorben? Aber die Übernachtungsstätten tagsüber aufmachen, dann sollte es auch so bleiben mit 0 Toten. Und wieso muss die Meteo das erst empfehlen? Gibt es da kein Automatismus?

  • Expert am 23.02.2018 21:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Et as secher nit genuch CO2 an der Loft datt et elo su kaal ged. Vun Erderwaermung keng Spuer.