«Pornhub»

31. Dezember 2014 11:31; Akt: 04.02.2015 14:43 Print

Wie lange schauen die Luxemburger Pornos?

LUXEMBURG - Die Pornoseite «Pornhub» hat die durchschnittliche Verweildauer der Nutzer nach Ländern aufgegliedert. Zwischen Luxemburg und seinen Nachbarn gibt es große Unterschiede.

storybild

In Europa sind die Franzosen und die Engländer am längsten auf «Pornhub» unterwegs. (Bild: Pornhub)

Zum Thema
Fehler gesehen?

8 Minuten und 40 Sekunden: So lange bleiben die Luxemburger durchschnittlich auf der Sexfilm-Seite PornHub. Sieht man die «Schnelligkeit» als Kriterium, liegen die Luxemburger mit diesem Wert deutlich vor ihren französischen Nachbarn. Die brauchen 9 Minuten 22 Sekunden auf der Seite. Die Deutschen sind mit 8 Minuten und 19 Sekunden etwas kürzer unterwegs, die Belgier gehen mit 8 Minuten und 39 Sekunde nur eine Sekunde früher vom Porno-Internetkanal. Das geht aus einer Statistik von Pornhub hervor.

Die meiste Zeit auf dem «Youtube für Sexfilmchen» verbringen übrigens die Chinesen: 14 Minuten und 32 Sekunden verweilt man im Reich der Mitte durchschnittlich auf Pornhub. Ganz schnell sind dafür andere Nationen: Irakis, Armenier, Ägypter und Ukrainer verbringen durchschnittlich weniger als sieben Minuten auf dem Pornoportal.

Betrachtet man das Suchverhalten auf der Seite, scheinen die Europäer Brüste vor Hinterteilen zu bevorzugen. In den USA ist das laut einer «Studie» von Pornhub genau umgekehrt. Auch in Afrika und Lateinamerika und dem arabischen Raum wird der Po dem Busen bevorzugt. Ostasiaten setzen dagegen wieder auf Oberweite – außer Nordkorea, wo das Hinterteil dominiert.

(MC/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.