Umfrage in Luxemburg

08. März 2018 06:00; Akt: 28.03.2018 15:32 Print

«Wurden Sie schon in der Tram kontrolliert?»

LUXEMBURG – Wer beim Schwarzfahren mit der Luxemburger Tram erwischt wird, muss 150 Euro Strafe zahlen. Aber wie oft wird kontrolliert? Wir haben uns umgehört.

storybild

Das Ergebnis unserer Umfrag in der Tram sehen Sie im Video unten.

Zum Thema

Seit Dezember fährt die Tram durch Luxemburgs Hauptstadt – seit dem 1. Februar ist jede Fahrt kostenpflichtig. Wer damit unterwegs ist, kann sich zwischen einem Kurzstrecken-, Tages-, Monats- oder gar einem Jahresticket entscheiden. «Die Automaten akzeptieren sowohl Münzgeld als auch Karten-Zahlung», erklärt LuxTram-Sprecherin Françoise Frieden.

Aber was ist, wenn der Automat defekt ist? Um einen gültigen Fahrschein zu lösen, kann «der Fahrgast einfach auf die gegenüberliegende Seite wechseln und dort ein Ticket kaufen. Insgesamt wurden 15 Automaten an acht Stationen aufgestellt», so Frieden. «Sollte der sehr unwahrscheinliche Fall eintreten, dass auch dieser defekt ist, können wir das im Falle einer Kontrolle in der Zentrale ganz einfach nachsehen.»

Nutzt ein Fahrgast die Tram ohne Ticket, so erwartet ihn – laut Frieden – eine Geldstrafe von 150 Euro. Da ist das Lösen einer Fahrkarte die deutlich günstigere Variante. Denn «ein Tagesticket kostet vier Euro, für zwei Stunden zahlt man zwei Euro.»

Wie viele Leute schon beim Schwarzfahren erwischt wurden, wisse man laut der LuxTram-Sprecherin nicht: «Bisher haben wir keine Erfahrungswerte. Aber die Kontrollen werden schon seit dem 1. Februar durchgeführt – und wir kontrollieren regelmäßig», erklärt Françoise Frieden weiter.

Welche Erfahrungen regelmäßige Tram-Nutzer gemacht haben, erfahren Sie im Video:

(Christine Biadacz/L’essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Karin J. am 08.03.2018 07:11 Report Diesen Beitrag melden

    Ist etwa kein Automat in der Tram ??? So wie das in anderen Städten üblich ist und auch gut funktionniert ? Na ja, Luxemburg will ja immer etwas anders sein.

    einklappen einklappen
  • loshein am 08.03.2018 12:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jiddereen huet e Biljeesautomat an der Täsch, Handy genannt.

    einklappen einklappen
  • Tony am 08.03.2018 11:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Et ass keng kontroll am tram genau sou weineg wei an de busser, ausser CFL Kontrolleren, wann dei kommen dann gett et deier!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ech mengen ett war den hellegen Flatschb am 08.03.2018 17:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    un den Automat am Tram huet jo leider keen geduecht den Automat am Tram wär jo méi an secherheet wéi op der Haltestell mee an de nächsten 20 Joer rüsten mer no

  • lycosnet am 08.03.2018 17:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ticketsystem in Luxemburg ist immer noch in den Kinderschuhen. MKAART. Brauchen Sie in Monatsticket fūr Ihre Karte? OK, kann man online kaufen, aber nicht aktivieren. Im Bus kann ich es auch nicht aktivieren. Auf dem Kirchberg, wo ich arbeite, auch nicht. Dann muss ich extra in die Stadt oder zum Bahnhof. Die fūr die auslāndiche Unis, bekommen Sie eine MKaart die aktiviert ist. Die von der Uni Luxemburg ist muss Sie selbst aktivieren. Hatt der Student das nicht geschnallt, dann muss er 150 Euro zahlen. Beschwerd der Schūler sich bei CFL, dann kommen Aussagen wie „es waren nicht wier die das wollten, das sind die Leute die sich fūr das Interesse der Schūler einsetzen“ oder „wenn man auf der Uni ist, dann mūsste man das System doch verstehen“ Das System ist einfach nur 20 Jahre zurūck. Da kōnnte ich ein Roman darūber schreiben

  • loshein am 08.03.2018 12:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jiddereen huet e Biljeesautomat an der Täsch, Handy genannt.

    • Netjidereen am 08.03.2018 16:15 Report Diesen Beitrag melden

      Nach laang net.

    einklappen einklappen
  • Fredo am 08.03.2018 12:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt keine Verkaufsautomaten in der Tram ..die gibt es nirgendwo .Es gibt ein Entwerter wie überall auch die es ermöglicht die Karte zu validieren(M Kaart ) Da macht auch Luxemburg KEINE Ausnahme

  • Winnie Pooh am 08.03.2018 11:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wann ech 1 Keier an da Tram kontrolleiert ginn, war daat dei letzte Keier daat ech mat dem „Deng“ gefuer sinn. Wann ech ma schan dei Meih ginn, an den Auto stoen lossen fir nt domadder ant Staat ze fueren (an emplus d‘Emwelt ze schounen) dann sollt et och nt kontrolleiert ginn, geschweijdenn Stroofen ginn, wann een keen Ticket huet. Soss fueren ech demnächst nees Auto !

    • Nico am 08.03.2018 14:59 Report Diesen Beitrag melden

      Kann daat sin dass du Schwaarz fiers an dodurch feerts kontrolleiert ze gin

    einklappen einklappen