Arbeitsmarkt

23. Februar 2017 13:13; Akt: 23.02.2017 14:05 Print

Zahl der Pendler in Luxemburg steigt weiter

LUXEMBURG – Im Januar arbeiteten täglich etwa 180.000 Menschen aus dem benachbarten Ausland in Luxemburg. Das sind vier Prozent mehr als im Vorjahr.

storybild

Dem «Bulletin luxembourgeois de l'emploi» zufolge ging die Zahl der Pendler in Luxemburg weiter nach oben. (Bild: Editpress)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Insgesamt 180.482 Menschen aus Belgien, Frankreich und Deutschland überqueren täglich die Grenze nach Luxemburg, um dort ihrer Arbeit nachzugehen. Das geht aus einem Bericht der luxemburgischen Arbeitsagentur Adem hervor. Damit stieg die Zahl der Pendler im Vergleich zum Januar 2016 um vier Prozent (173.583 Pendler). Ein Jahr zuvor, zu Beginn des Jahres 2015, kamen täglich 166.466 Menschen über die Grenze ins Großherzogtum.

Im Dezember 2016 hatte die Zahl der Pendler noch ganz knapp unter der 180.000 Marke gelegen. Damals fuhren noch 179.854 Menschen täglich wegen der Arbeit über die luxemburgische Grenze.

(sw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Blacki am 23.02.2017 20:38 Report Diesen Beitrag melden

    Sowieso komische Arbeitmethoden, bei der Adem ,fuer Unterschrift fuer Vertrag von Formationen von Differdingen in die rue Bender , 22km Fahrt (ca 1Stunde ) + Parkplatzsuche +Parkgebuehren +Ca 1Stunde zurueck ) ,fuer 1 Minute Unterschrift, unter Vertrag ,statt 1 Umschlag mit der Convocation und Vertrag mit Copie, Vertrag zum zuruecksachicken ,wenn jeder von Wiltz ,und anderswo aus dem Land ,,wo sowieso Adem Bueros sind ,warum Vertraege nicht dahin gesendet werden ist die Frage ? ).So pendeln pro Tag auch viele Luxemburger unnoetig ueber die Strassen ,da heisst es immer nicht unnoetig fahren

  • Dan am 23.02.2017 17:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Normal? Grenzgänger erhöht sich hier im Land und die hier wohnen haben so gut wie keine Chance, und in der Adem auch nicht vom allerfeinstem Bähm schon ist Dossier zu

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Blacki am 23.02.2017 20:38 Report Diesen Beitrag melden

    Sowieso komische Arbeitmethoden, bei der Adem ,fuer Unterschrift fuer Vertrag von Formationen von Differdingen in die rue Bender , 22km Fahrt (ca 1Stunde ) + Parkplatzsuche +Parkgebuehren +Ca 1Stunde zurueck ) ,fuer 1 Minute Unterschrift, unter Vertrag ,statt 1 Umschlag mit der Convocation und Vertrag mit Copie, Vertrag zum zuruecksachicken ,wenn jeder von Wiltz ,und anderswo aus dem Land ,,wo sowieso Adem Bueros sind ,warum Vertraege nicht dahin gesendet werden ist die Frage ? ).So pendeln pro Tag auch viele Luxemburger unnoetig ueber die Strassen ,da heisst es immer nicht unnoetig fahren

  • Dan am 23.02.2017 17:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Normal? Grenzgänger erhöht sich hier im Land und die hier wohnen haben so gut wie keine Chance, und in der Adem auch nicht vom allerfeinstem Bähm schon ist Dossier zu

    • Prof.Dr. Adem am 24.02.2017 11:20 Report Diesen Beitrag melden

      Schon mal über eine Weiterbildung nachgedacht? Man bekommt Jobs, weil man qualifiziert ist... nicht weil man hier wohnt!

    • Sandy K am 24.02.2017 14:21 Report Diesen Beitrag melden

      Und Pendler können nur die Jobs annehmen welche nicht besetzt werden von hier wohnhaften Arbeitssuchenden PS ech sin zenter 3 Joer och en Pendler gin, well d'Liewen zu Letzebuerg als single net mei finanzeierbar ass

    einklappen einklappen