Apple Pay

21. Mai 2019 09:00; Akt: 21.05.2019 09:00 Print

Ab heute mit dem iPhone in Luxemburg zahlen

LUXEMBURG – IPhone-Besitzer im Großherzogtum können ab sofort das Portmonnaie zu Hause lassen und zukünftig einfach mit dem Handy bezahlen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Supermarkt einfach das Handy aus der Tasche ziehen und mit einem kurzen Kontakt zum Lesegerät bezahlen? Was in vielen Ländern schon möglich ist, funktioniert seit dem heutigen Dienstag auch in Luxemburg mit Smartphones vom kalifornischen Hersteller Apple.

Das Firmen-eigene Bezahlsystem Apple Pay ist ab sofort mit Konten der BGL BNP Paribas nutzbar, wie das Elektronikportal 9To5Mac berichtet. Zum jetzigen Zeitpunkt ist nicht bekannt, ob und wann weitere Banken den Service ebenfalls unterstützten werden.

(dm/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sebo am 21.05.2019 12:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wat e schrott

  • Jang H. am 22.05.2019 06:45 Report Diesen Beitrag melden

    Das heisst, dass neben der Bank und dem Geschäft selbst, auch Apple zukünftig weiss, was und wo jemand gekauft hat und kann dementsprechend Werbung versenden. Wer noch mehr Werbung braucht, dem soll's vergönnt sein.

  • jimbo am 22.05.2019 11:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Da muss en jo awer Client op enger auslännecher Bank sinn, oder? Hat lo mat der Boon App aus dem Däitschen Store probeiert, mee dat klappt leider net....

Die neusten Leser-Kommentare

  • jimbo am 22.05.2019 11:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Da muss en jo awer Client op enger auslännecher Bank sinn, oder? Hat lo mat der Boon App aus dem Däitschen Store probeiert, mee dat klappt leider net....

  • Jang H. am 22.05.2019 06:45 Report Diesen Beitrag melden

    Das heisst, dass neben der Bank und dem Geschäft selbst, auch Apple zukünftig weiss, was und wo jemand gekauft hat und kann dementsprechend Werbung versenden. Wer noch mehr Werbung braucht, dem soll's vergönnt sein.

  • Hilfe am 21.05.2019 17:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Willkommen in der Welt der Überwachungsindustrie,die Banken wird es freuen da sie von den Gebühren sehr gut leben können,der Überwachungsstatt genannt EU versklavt die Masse der Menschheit und kaum jemand merkt es ,es hat doch einen Sinn und Zweck jetzt mit einem Smartphone zu bezahlen, ich zahle lieber in bar da kann man sicher gehn das es auch mit rechten Dingen zugeht.

  • jimbo am 21.05.2019 13:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Soulang dei aner Banken net matmachen brengt dat leider näischt... ;(

  • Sebo am 21.05.2019 12:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wat e schrott