Nach Facebook-Post

09. Dezember 2019 19:17; Akt: 09.12.2019 19:33 Print

ADR-​​Vizepräsidentin Mischel tritt zurück

Sylvie Mischel, ADR-Vizepräsidentin, zieht die Konsequenzen aus einem umstrittenen Facebook-Post und legt ihre Parteiämter nieder.

storybild

Sylvie Mischel (im schwarzen Kleid) ist von ihren Parteiämtern zurückgetreten. (Bild: Editpress/Upload)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sylvie Mischel hat sowohl ihr Amt als ADR-Vizepräsidentin als auch das der Vorsitzenden der ADR-Frauenorganisation bis auf Weiteres niedergelegt. Das war das Ergebnis nach einer Sitzung des ADR-Exekutivkomitees am Montag.

Vorausgegangen war ein umstrittener Facebook-Post am Wochenende. Mischel hatte einen Beitrag von Außenminister Jean Asselborn (LSAP) kommentiert, bei dem er sich mit Geflüchteten zeigte, die Luxemburg kürzlich aufgenommen hatte. Mischel warf der Regierung in ihrem Kommentar vor, nicht genug für die einheimische Bevölkerung zu tun: «Bei eis gëtt et och vill Misär, mee sech do drëm ze këmmere schéngt Gambia net ze interesséieren», schrieb sie unter anderem.

Auch der ADR distanzierte sich von ihrem Kommentar. Bei aller Kritik an der Regierung in Asylfragen wolle man die «Grundprinzipien des menschlichen Miteinanders» nicht infrage stellen, hieß es.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Léon am 09.12.2019 20:27 Report Diesen Beitrag melden

    Cette dame a raison c’est Asselborn qui devrait démissionner

  • Timon.lu am 09.12.2019 20:19 Report Diesen Beitrag melden

    Traureg, datt keen dem Sylvie Mischel de Réck stäipt, bei deem ville lénks/gréngen Haass an der massiver Hetz vun Demokratiefeinden, déi keng Aneschterdenkender an aner Meenung (och keng onbequem Satir) akzeptéieren!

  • duvaro am 10.12.2019 08:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    100% mat Madame Mischel averstaan. Asselborn as éen Immigratonnist an iwerleet guer nët iwer d'Konzequezen vu sénger Aktion. Soll séier an d'Pensioun goën, den Alter as do !

Die neusten Leser-Kommentare

  • Guido Maria Kretschmer am 11.12.2019 15:17 Report Diesen Beitrag melden

    Schönes Kleid.

  • svendorca am 10.12.2019 13:45 Report Diesen Beitrag melden

    Richtig so. Rassisten haben in der Politik nichts verloren. Und die Landsleute die hier gegen Zuwanderer hetzen, sollten sich (i) mal mit der Geschichte Luxembourgs befassen und überlegen wo wir ohne Zuwanderer wären, nämlich ein pleites Land mit ein bisschen Landwirtschaft, und (ii) mit der Geschichte ihrer Familie, die meisten von den Hetzern sind nämlich selber irgendwann zugewandert.

  • Heng am 10.12.2019 09:48 Report Diesen Beitrag melden

    Unzählige haben schon nach Facebook-posten dumm aus der Wäsche geschaut. Am Besten gar nicht sich dort anmelden.

  • LXB am 10.12.2019 09:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weg mam Dreck ! #FuckNazis #ADRNaziVerein

    • Jimbo am 10.12.2019 10:47 Report Diesen Beitrag melden

      Du scheins net ze wëssen wat e Nazi ass...

    einklappen einklappen
  • Donald vun Luxusburg am 10.12.2019 09:32 Report Diesen Beitrag melden

    Luxemburg first ! Lets make Luxemburg great again, oder sou !?

    • Knouter am 10.12.2019 10:00 Report Diesen Beitrag melden

      Jop, emmer méi anscheinend ... wann ech d'Kommentare hei sou gesinn

    einklappen einklappen