Luxemburger Bestellung

09. März 2018 15:39; Akt: 09.03.2018 15:37 Print

Airbus-​​Lieferung wird auf 2020 verschoben

LUXEMBURG - Die Regierung muss doch noch länger auf den neuen Militärflieger A400M warten. Airbus hat Probleme mit der Lieferung.

storybild

Der A400M startet voraussichtlich erst 2020 für Luxemburg. (Bild: Hannah Mckay)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es war vorherzusehen, nun ist es offiziell. Das von Luxemburg bestellte militärische Transportflugzeug A400M wird erst 2020 geliefert. Hersteller Airbus hatte den Liefertermin bereits von 2017 auf 2019 verschoben. Nun wird es noch ein Jahr länger dauern. Das bestätigte Verteidigungsminister Étienne Schneider (LSAP) am Freitag in der Antwort auf eine parlamentarische Frage des Abgeordneten Fernand Kartheiser (ADR).

Luxemburg orderte das Flugzeug in Zusammenarbeit mit den belgischen Behörden. Die Produktion der Maschine hat bereits einige Probleme durchlaufen. Bei einem Testflug in Sevilla stürzte eine Maschine im Mai 2015 ab. Vier Personen verloren dabei ihr Leben. Danach gab es verschiedene technische Probleme, die Zeit in Anspruch nahmen. Aufgrund der weitreichenden Lieferprobleme mit den europäischen Kunden, wird derzeit eine Verzögerungsgebühr verhandelt.

Luxemburg bezahlt für das Transportflugzeug 168,66 Millionen Euro. Hinzu kommen 28 Millionen Euro Mehrwertsteuer. Trotz der Probleme bleibt der Auftrag nach wie vor bestehen, erklärt Schneider abschließend.

(jg/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jang am 09.03.2018 17:06 Report Diesen Beitrag melden

    Bald sind unsere extra-geschulten Piloten in Rente, und noch immer kein Flieger da.

  • Naturpur am 09.03.2018 19:01 Report Diesen Beitrag melden

    No 15 Joer Bestellung,keng Verwendung,kee Krich,neischt ze transportéieren,setze mir puer Still dran,dan aset fir Luxairtour,da fleien mir Lezebuier gratis ant Sonn.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Naturpur am 09.03.2018 19:01 Report Diesen Beitrag melden

    No 15 Joer Bestellung,keng Verwendung,kee Krich,neischt ze transportéieren,setze mir puer Still dran,dan aset fir Luxairtour,da fleien mir Lezebuier gratis ant Sonn.

  • Jang am 09.03.2018 17:06 Report Diesen Beitrag melden

    Bald sind unsere extra-geschulten Piloten in Rente, und noch immer kein Flieger da.